"Das ist nur die Spitze des Eisbergs", sagt Maxey über die veröffentlichten Bilder von Hunter Bidens Computer

Jack Maxey: „Hunter Biden ist ein Pädophiler, der Kinder groomt“

Der ehemalige Steve Bannon-Mitarbeiter Jack Maxey hat nun in einem langen Interview mit Mary Grace die Hintergründe des Hunter Biden 4chan Leaks vom Wochenende erklärt (jouwatch berichtete). Maxey hatte im Oktober 2020 eine Kopie des Hunter Biden Laptops vom ehemaligen New Yorker Bürgermeister Rudy Giuliani erhalten und war seitdem mit der Auswertung beschäftigt.

jouwatch, Freie Welt und die schweizer Weltwoche hatten bereits im April über Maxeys Versuche in der Schweiz berichtet, gelöschte Daten von Hunter Bidens Laptop wiederherzustellen. Damals hatte Maxey angekündigt, zu Ostern eine große Datenmenge zu veröffentlichen. Seitdem war es ruhig um Maxey geworden.

Jack Maxey nannte den Präsidentensohn Hunter Biden »einen auf tödliche Weise toxischen Menschen, einen Pädophilen, der Kinder groomt (abrichtet).« Er hoffe, dass »eines Tages irgendein Vater dieser Mädchen ihn zur Rechenschaft ziehen wird.«

Im Gespräch mit der Freien Welt hatte Maxey im April angedeutet, es gebe verstörende Inhalte auf dem Laptop des Präsidentensohnes, »die einem den Schlaf rauben«. Maxey gehe es aber darum, sein Land zu beschützen und nicht, Sensationen zu heischen oder die beteiligten Minderjährigen Mädchen bloßzustellen, deshalb wolle er mit den Veröffentlichungen sehr vorsichtig vorgehen.

Dies wurde am Samstag mit dem Daten-Leak zunichte gemacht, die von einem jungen IT-Mitarbeiter namens Vincent Kaufman auf 4chan organisiert wurde. Kaufman sei ein Bewunderer des Internet-Piraten Kim Dotcom, der Maxey und Kollegen 100.0000 $ geboten hatte, um die Daten an Wikileaks zu geben.

Maxey nannte den deutschen Kim »Dotcom« Schmitz »einen üblen Typen, der uns wohl benutzen wollte, um aus dem Knast zu bleiben. Ich wollte nichts mit ihm zu tun haben.«

Aber Kaufman wollte unbedingt Kim Dotcom und Wikileaks kennenlernen. Um Ostern herum habe er einen mentalen Zusammenbruch erlitten und sei nach Neuseeland gereist, wo Schmitz wohnt. Auf dem Laptop hätten sie auch die Passwörter für Hunter Bidens Apple-Schlüsselbund gefunden, die ihnen Zugang zu Hunter Bidens iPhone und iPad Backups gegeben hatten, so Maxey.

Hunter Biden hatte Backups von allen iPhones seiner Familie gemacht und Spyware auf den Handys installiert, sagte Maxey. »Er litt unter Verfolgungswahn und hatte Angst, alleine zur Verantwortung gezogen zu werden.«

Am Samstag hatte Kaufman von Neuseeland aus begonnen, die Daten hochzuladen, so Maxey. Maxey habe ihn gewarnt, dass er sein Leben damit in Gefahr bringen könnte. Maxey selber habe immer penibel darauf geachtet, keine Gesetze zu brechen. Die geleakten Daten seien jedoch seines Wissens echt, so Maxey. Er selber hätte es immer vermieden, die Fotos von mutmaßlichem Kindesmissbrauch anzusehen, da er dann verpflichtet sei, die Daten der Polizei auszuhändigen.

4chan sei ein »Staubsauger der US-Geheimdienste«, warnte Maxey. »Warum haben die das sonst gleich wieder heruntergenommen?« Kinderpornographie zu besitzen und herunterzuladen sei ein Verbrechen, warnte er. »Ich hoffe darauf, einen Sheriff zu finden, der sich der Sache annimmt. Doch immer wenn ich einen finde. erhält der einen Anruf, und das war’s dann.«

Auf GETTR veröffentlichte Maxey ein Statement zum 4chan-Leak:

»Damit das alle wissen – diese Daten sind echt. Mein IT-Techniker hatte einen Nervenzusammenbruch oder psychotische Episode und hat das alles gepostet. Er ist überzeugt dass ich und alle anderen zur CIA gehören, inklusive aller Journalisten, die das ignorieren. Er ist auch überzeugt, dass dem FBI, der  CIA, dem Justizminsterium die Kinder egal sind. Er hat vielleicht recht, aber ist trotzdem zutiefst instabil.

Ich würde dieses Zeug nie posten, denn die wirklichen Themen sind der Ausverkauf Amerikas an die chinesischen Kommunisten durch die Bidens und die Geheimdienste. Das Traurigste ist dass ich keinen einzigen Sheriff finden kann, der die 80.000 Bilder untersucht, die wir wiederhergestellt haben. Dieses Versagen ist mit ein Grund, warum Vincent Kaufman durchgedreht ist.  Er ist ein guter Kerl, der einfach sämtliches Vertrauen an alle Einrichtungen des Westens verloren hat. ich hoffe, dass er damit aufhört – aber er hat mir viele Lügen erzählt, seitdem er aus der Schweiz nach Neuseeland geflohen ist. Wahrscheinlich hat er das seit Monaten schon geplant.

Bevor ich die Schweiz verlassen habe musste ich ihn und seine gleichermaßen verstörte Frau davon zurückhalten, in Bern zur russischen Botschaft zu gehen. Er sieht die Medien als Teil einer großen Verschwörung, die Elite auf Kosten von allem, vor allem der Kinder, zu beschützen. Das ist alles nicht einfach gewesen, vieles war extrem schmerzhaft mit anzusehen, denn das geleakte iPhone-Material ist ein Dreck gegenüber den gelöschten Bildern, die wir wiederhegestellt haben.

Ein mutiger Sheriff könnte das alles ändern, denn ich werde mir diese Bilder nicht ohne gesetzlichen Segen ansehen. Hunter Biden ist in der Tat einer der finstersten Gestalten, die mir je untergekommen sind, aber das gilt auch für den Rest seiner Familie sowie das FBI, die CIA, das Justizministerium sowie alle Medien, die Amerika und die Welt diesen Verrätern ausgeliefert haben.

Lieber Gott, lass es einen mutigen Sheriff geben, denn der Kerl (Kaufman), der dieses Zeug postet wird nicht aufhören.  Er sagt jetzt schon, dass es ihm egal ist ober er stirbt. Ich mache mir Sorgen um ihn, genauso wie alle Unschuldigen, denen sein Verhalten vermutlich schaden wird.«

 

„Laptop from Hell“ von Miranda Devine erscheint November 2022 in deutscher Übersetzung im Kopp Verlag.

 

Zuerst veröffentlicht auf Freie Welt.

 

Tucker Carlson sprach im April in der Schweiz mit Maxey:

Themen

Nicole Höchst MdB; Bild: Nicole Höchst
AfD
Brisant
Karl Lauterbach (Bild: shutterstock.com/Juergen Nowak)
Corona
Deutschland
Gender
Aktuelles
Islam
Erdingers Absacker; Bild: Collage
Deutschland
Klima
Linke Nummern
Medienkritik
Migration
Erdingers Absacker; Bild: Collage
Deutschland
Sackgasse (Bild: shutterstock.com/MeSamong)
Ukraine
Wahlkampf
Wirtschaft