Erdingers Absacker; Bild: Collage
Erdingers Absacker; Bild: Collage

Erdingers Absacker: Helzlichen Glückwunsch an die Wannlaffen!

+++ Im Namen des almen Planeten mitsamt dem ganzen almen Weltklima glatuliele ich den elf Wannlaffen vom tolelanten Deutschen Almbindenbund zu einem helvollagenden zweiten Platz in ihlem elsten Spiel bei del Almbindenweltmeistelsaft in Katal. Die Wannlaffen haben auch ohne die Almbinde tapfel gekämpft. Schade, daß die Japanel zum Spielende als Volletzte gewonnen haben. Böse FIFA. Die Spaniel welden abel bestimmt vellielen gegen die tapfelen Wannlaffen des Deutschen Almbindenbundes. Wannlaff wild todsichel ein beliebtel Volname fül die hellblauen deutschen Babies welden. Sade fül die Olaffen. Sooo viele Wannlaffen. +++

Wannlaf
„Deutsel Almbinden-Wannlaff-Kapitän“ – Screenshot Facebook

 

+++ Es ist ja viel am Austragungsort der Fußballweltmeisterschaft 2022 herumgemäkelt worden. Zeit für ein wenig Besänftigung. Ein Nutzer der sozialen Netzwerke brachte es auf den Elfmeterpunkt: „Seien wir doch dankbar, dass die WM 2022 in Katar stattfindet. Stellt Euch das Spektakel in Deutschland vor: überall Regenbögen, kotzende Einhörner und am Ende ist die Ukraine Weltmeister…„. – Herzlichen Dank für diesen positiven Beitrag zum gesellschaftlichen Diskurs der „die Menschen“ in Deutschland. +++

Danke Rambo
„Danke, Katar!“ – Screenshot Twitter

 

+++ Empathie, Menschlichkeit, Güte und Hilsbereitschaft zeichnen den deutschen Wannlaffen-Fan nicht nur bei der Armbindenweltmeisterschaft aus, sondern auch dann, wenn ganz normal und völlig unspektakulär Menschheit, Diskriminierung, Putin, Planet und Weltklima auf seinem Wahrnehmungs-Wochenplan stehen.  Um so tragischer ist ein Vorfall – der zweite dieser Art bereits – der sich während der Armbindenweltmeisterschaft in Katar zugetragen hat. Infranken.de meldet: „Vor wenigen Wochen sorgte ein Fall aus Baden-Württemberg für Entsetzen – nun ist ein weiterer Mensch in einem Altkleider-Container zu Tode gekommen. Diesmal verunglückte ein 43-Jähriger aus Nordrhein-Westfalen. Ein Passant hatte nur noch seine Beine aus dem Container ragen sehen.“ Ein inexistenter Experte für Armut & Wahrscheinlichkeit erklärte, der 43-Jährige habe im Altkleidercontainer vermutlich nicht nach einem gebrauchten Fernsehgerät gesucht. Nach Brot & Spielen wahrscheinlich auch nicht. Er könne sich das eigentlich nicht erklären, so der inexistente Experte. Schließlich sei Deutschland ein reiches Land, in dem „wir“ gut und gerne leben. Weshalb da jemand in einen Altkleidercontainer klettert, anstatt vor dem Fernsehgerät die Wannlaffen begeistert bei ihrem Kampf um den Sieg bei der Armbindenweltmeisterschaft anzufeuern, sei ihm ein völliges Mysterium.  Die einzige Erklärung, die er anzubieten habe, sei die, daß der Verunglückte nach alten Armbinden gesucht haben könnte. In dem Fall wäre er Opfer einer Fehlkalkulation geworden. In Deutschland werfe allerweil niemand Armbinden in den Altkleidercontainer, weil Armbinden hochaktuell und schwer nachgefragt seien. Armbinden kämen in Deutschland eben alle paar Jahrzehnte schwer in Mode. +++

Altkleidercontainer
Altkleidercontainer – Screenshot „Infranken.de“

 

 

Themen

Nicole Höchst MdB; Bild: Nicole Höchst
Brisant
Brisant
Corona
Deutschland
Gender
Anthony Fauci (Bild: IMAGO / ZUMA Wire)
International
Islam
Deutschland
Klima
Linke Nummern
Brisant
Migration
Satire
Ukraine
Politik
Wirtschaft