Bild: Screenshot Twitter

Lambrechts Silvesteransprache toppt sogar Steinmeiers Weihnachtsgrüße

Was für eine irre Situation, was für ein kurioser Auftritt. Offensichtlich wollte sich die personifizierte Fehlbesetzung auf dem Posten des Verteidigungsministeriums, die SPD-Schranze Christine Lambrecht zum Jahreswechsel möglichst offensiv geben und stellte eine eigenen Neujahrsansprache ins Netz. Herausgekommen ist ein an Lächerlichkeit kaum mehr zu überbietendes Bild einer komplett überforderten SPD-Oma.

Kurz vor Jahreswechsel ging auf Instagram ein völlig surreales, an Peinlichkeit kaum zu überbietendes Video online. Urheber des Filmchens: Deutschland Verteidigungsministerin Christine Lambrecht. Diese postierte sich – während im Hintergrund bereits Silvesterakten in der Berliner Luft explodierten und ihr Böller um die Oma-Locken flogen – vor die Handykamera. Von „Kriegsflair “ umspielt brabbelte die 57-Jährige dann zwar kaum verständlich, aber unbeirrt los, was einmal mehr einen tiefen Einblick in den geistigen Zustand der SPD-Schranze ermöglichte:

„Mitten in Europa tobt ein Krieg“, stellt sie fest. „Damit verbunden waren für mich ganz viele besondere Eindrücke, die ich gewinnen konnte. Viele, viele Begegnungen mit interessanten, mit tollen Menschen.“

Während Lambrecht an „vorderster Front“ dafür mitverantwortlich ist, dass der Ukraine-Konflikt am Laufen gehalten wird, durch ihr Tun tagtäglich Menschen sterben, hat Lambrecht wirklich die Schupse und brabbelt von ihren „interessanten Begegnungen mit tollen Menschen“.

Der ganze Irrsinn war zudem auf Lambrechts Instagram-Kanal mit dem Verweis  „Hier privat“ gepostet worden. Glaubt die SPD-Gestalt tatsächlich, dass sie als  Bundesverteidigungsministerin nur „privat“ in eine Kamera sprechen kann, wenn sie vom Krieg und ihren Erlebnissen im Kriegsjahr 2022 daherlallt?

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Christine Lambrecht (@christine.lambrecht)

Auf den durchgeknallten Auftritt der Ministerin gab es im Netz bereits dementsprechende Reaktionen.

Neben dem Hinweis, das „diese senile Tante  übrigens das Kommando „Schnelle Einsatztruppe“ der #NATO führt und man den aktuellen Zustand unserer westlichen Welt nicht besser darstellen könne, stellte die Sicherheitsexpertin Ulrike Franke von der Denkfabrik European Council on Foreign Relation fest: Es sei unerträglich, wie sie den Ton nicht treffe, schrieb sie. Es gebe Krieg in Europa und Lambrecht spreche davon, dass sie tolle Leute getroffen habe. „Haben die in Berlin ihren Verstand verloren?“

Der Historiker und Osteuropa-Experte Jan Behrends twitterte mit Blick auf Lambrechts Silvesterauftritt, in der aktuellen Situation „können wir uns diese Dame im Verteidigungsministerium nicht leisten“. Der Bundeskanzler müsse „im Interesse des Landes und des Bündnisses handeln“. Die Politikwissenschaftlerin Constanze Stelzenmüller von der Brookings Institution in Washington schrieb bloß: „Ratlos. Einfach ratlos.“

Andere sind sich sicher, das Video entspricht dem Anspruch der SPD und des Bundeskanzlers, das Land vor der ganzen Welt zu blamieren. In jedweder Hinsicht. Zudem sei das „Statement von Frau Lambrecht kein Zufall. Die Regierungsmitglieder leben in ihrer eigenen Blase und sind völlig losgelöst von den Bedürfnissen der Bevölkerung“.

Kurzum – das neue Jahr beginnt so katastrophal wahnsinnig, wie das alte geendet hat. (SB)

 

Themen

Junge Wähler wählen AfD (Bild: shutterstock.com/ Von Bihlmayer Fotografie)
AfD
Brisant
Corona
Deutschland
Gender
International
Islam
Justiz
Klima
Brisant
Gesundheit
Brand (Symbolbild: shutterstock.com/Von Gorb Andrii)
Migration
Satire
Aktuelles
Politik
EU