Weg damit (Bild: Screenshot)

Weg damit! Klima-Kleber von Lieferwagen von Straße geschoben

Die Bürger haben die Nase gestrichen voll von den Klima-Kleber-Irren. Immer mehr wehren sich. So in Dresden und Düsseldorf. Dort schob der Fahrer eines Lieferwagens einen dieser Klima-Terroristen einfach mit seinem Wagen von der Straße.

“Bei einer Straßenblockade der “Letzten Generation” in Düsseldorf sind am Mittwochnachmittag Klimaaktivisten von einem Lieferwagen angefahren worden”, jammert die Systemtrompete t-online über die angeblich “aggressiven Reaktionen bei Autofahrern”.

Schaut man sich das Videomaterial, das die Klima-Irren von der “Letzten Generation” auf ihrem Twitter-Accout zu dem Vorfall veröffentlicht haben, an, dann wird deutlich, dass der kleine Klima-Hysteriker nicht “angefahren” wurde, wie t-online behauptet, sondern von einem Lieferwagenfahrer sauber von der Straße geschoben wurde.

Die Gegenwehr in Düsseldorf ist indes nicht kein “Einzelfall”. Immer häufiger lassen sich Bürger diesen staatlich unterstützten Terror nicht mehr gefallen.

So zerrte in Dresden ein Autofahrer zwei “Helden” der „Letzten Generation“ von der Straße. Die beiden Klima-Kleber hatten sich aneinander festgeklebt. Doch ob der Kraft des Mannes lösten sie sich bei der Aktion voneinander. Der Autofahrer verfrachtete die beiden Klima-Gestalten kurzerhand auf eine Mittelinsel.

Einen ganz ähnlichen Fall gab es kürzlich in Berlin. Bei Blockaden der Ausfahrten rund um das viel befahrene Autobahndreieck Funkturm verlor ein Verkehrsteilnehmer die Geduld mit den Klima-Irren und fuhr einem gegen den ausgestreckten Fuß. Mehrere festgeklebte Klima-Extremisten wurden auch dort von entnervten Verkehrsteilnehmern von der Straße gezerrt. Hier ist die Polizei dann rasch zur Stelle und leitete aufgrund eines Videos Ermittlungen gegen die Autofahrer ein. Der Vorwurf laut eines Polizeisprechers: Einfache Körperverletzung.

(SB)

 

84172343d0874e6b8447894fc06eed62

Entdecke mehr von Journalistenwatch

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen