Foto: Pixabay

NATO Angriff auf Russland – während “AIR DEFENDER 23” am 12. Juni?

NATO Angriff auf Russland – während “AIR DEFENDER 23” am 12. Juni?

Es besteht die große Gefahr, dass die US- und NATO-Streitkräfte in einer Woche einen direkten Kampf gegen Russland aufnehmen werden. Das zumindest behauptet John Helmer. Helmer ist ein in Australien geborener Journalist und Auslandskorrespondent, der seit 1989 in Moskau lebt und von dort aus für die  Australian Financial Review und The Australian gearbeitet hat. Er veröffentlichte mehrere Bücher zu militärischen und politischen Themen. Lange wurde behauptet, er sei in den 1980er Jahren vom KGB rekrutiert worden, was sich später als unwahr herausstellte.

Nun veröffentlichte er auf seinem Blog, einen Text, mit der These, die nicht zur Empfehlung der RAND Corporation passen, die im Januar des Jahres eher einen Rückzug aus der Ukraine vorschlug. Von daher ist es schwierig zu beurteilen, woher sein Wissen stammt und wie weit es belegbar ist. Alle Versuche mehr über den Autor und seine These zu erfahren scheiterten. Seine Angaben sind allerdings so klar definiert, dass man diese Möglichkeit zumindest nicht ausschließen kann.

Deckmantel der NATO-Übung “Air Defender 23

Helmers Ansicht nach, sieht der Einsatzplan der NATO vor, vom rumänischen Luftraum im Süden und den baltischen Staaten im Norden aus anzugreifen, und zwar unter dem Deckmantel der NATO-Übung “Air Defender 23” und unter dem Schutz von US-Kampfflugzeugen des Typs F-16, die angeblich von ukrainischen Piloten gesteuert werden, aber von mehr als zweihundert US-und NATO-Flugzeugen, einschließlich des modernsten US-Kampfflugzeugs F-35, betrieben, gesteuert und bewacht werden. Weiter schreibt er: „Dieses sei die größte Einsatzübung seit der Gründung der NATO”, heißt es in dem vom NATO-Hauptquartier veröffentlichten Bericht. Von US-Stützpunkten in Deutschland aus kommandiert und angeblich von deutschen Offizieren geleitet, werden laut einem „Faktenblatt ” der Bundeswehr “100 Flugzeuge der Air National Guard aus 35 verschiedenen Staaten den Sprung über den Atlantik machen, um an Air Defender 2023 teilzunehmen. Neben den modernsten Flugzeugtypen der Welt, der F35, werden mehr als 20 verschiedene Flugzeugtypen und Flieger aus 24 Nationen gemeinsam Luftkriegseinsätze über Deutschland, aber auch über Osteuropa an der NATO-Grenze üben.

Vom Stützpunkt Ramstein

Die us-amerikanische Leitung der kombinierten NATO-Angriffsoperationen vom Stützpunkt Ramstein in Deutschland, dem Hauptquartier des alliierten Luftkommandos in Europa, wird durch zwei parallele Operationen getarnt. RAMSTEIN DUST für die verlegbare Luftüberwachungsfähigkeit und RAMSTEIN GUARD für die elektronische Kriegsführung.


Dieser Plan für Luftoperationen der USA und der NATO gegen Russland, der seit Beginn der russischen militärischen Sonderoperation im Februar 2022 in Planung ist, folgt auf die Niederlage der ukrainischen Bodentruppen bei Artemovsk (Ba
chmut) und die strategische Niederlage des US-Raketensystems Patriot bei Kiew durch die russische Hyperschallrakete Kinzhal am 16.Mai.

NATO-Übungen zur Verschleierung aktiver Angriffe

Die Nutzung von NATO-Übungen zur Verschleierung aktiver Angriffe auf russische Ziele wurde erstmals im vergangenen September demonstriert, als die Nord-Stream-Pipelines im Anschluss an die BALTOPS-Marineübung gesprengt wurden. Am 13. Mai, wurde ein von den USA gesteuerter Hinterhalt auf russische Flugzeuge geprobt, als ein Su-34-Kampfbomber, eine SU-35-Luftabwehreskorte und zwei Mi8-Hubschrauber gleichzeitig getroffen und im russischen Luftraum über der Region Brjansk abgeschossen wurden.

Der Umfang der Angriffe geht über den Elektrokrieg der vergangenen Monate hinaus, wie ein Veteran der NATO-Streitkräfte erklärt. „Es ist jetzt eine umfassende Kampagne. Nachdem sich die US/NATO-Luftabwehr als nutzlos gegen die russischen Angriffsfähigkeiten erwiesen hat, erwarte ich, dass sie sich in den Himmel begeben werden. Das ist alles, was sie noch haben.”

Die Quelle stimmt mit pensionierten US-Militärexperten in den alternativen Medien überein, die nicht glauben, dass die Lieferung alter F-16-Flugzeuge an Kiew die Luftverteidigungs- oder Luftangriffsfähigkeiten gegen Russland wesentlich verbesserte. Die F-16 für die Ukraine seien eine Täuschung, eine Tarnung für einen viel tiefer gehenden Angriffsplan der NATO, warnt die Quelle. „Wie wäre es, wenn die F-16 als Deckung für US-F-22 oder andere US-Flugzeuge im rumänischen oder polnischen Luftraum eingesetzt würden, um Stand-Off-Waffen abzufeuern? ”

Dies ist nun die drohende russische Angriffsgefahr bei den „Übungen“ in Ramstein, die vom 12. bis 24. Juni stattfinden sollen. Japan ist einer der NATO-“Partner” unter den Nichtmitgliedstaaten, deren Teilnahme offiziell bestätigt wurde, die Ukraine selbst wird in den NATO-Pressemitteilungen nicht erwähnt.

Luftwaffe plant weiterhin täglich drei große Composite Air Operations

Die deutsche Armee ist weniger zurückhaltend, was die Identität der an Air Defender 23 beteiligten „ Partner ” im Gegensatz zu den NATO-Mitgliedstaaten betrifft. Die Deutschen behaupten, dass „unsere östlichen Partner mit Luftstreitkräften und Planern“ im Hauptquartier für Luftoperationen an der Übung teilnehmen. Die Luftwaffe plant weiterhin täglich drei große Composite Air Operations – mit jeweils etwa 40-80 Flugzeugen und Führungs- und Leitelementen. Alles in allem sind es etwa 250 Einsätze pro Tag.”

Die NATO hat drei große Übungsgebiete im Osten, Süden und Norden Deutschlands geschaffen, die jeden Tag in aufeinanderfolgender Aktivierung genutzt werden. Zusätzlich haben Polen und Tschechien ihre Truppenübungsplätze für das so genannte Continuation Training, also kleinere Luftverteidigungsübungen außerhalb der großen Wellen, zur Verfügung gestellt.”

Air Defender spiegelt den russischen Angriffskrieg wieder, erklären die deutschen Militärs. Der Krieg in der Ukraine bestimmt unsere Gegenwart und prägt unsere Zukunft. Der deutsche Verteidigungsminister Boris Pistorius hat sich noch deutlicher geäußert und behauptet, er unterstütze Luftangriffe auf russisches Territorium und baue deutsch-polnische Kampfunterstützungsbasen auf der polnischen Seite der Grenze zur Ukraine. In einem solchen militärischen Konflikt sei es „völlig normal”, so Pistorius,  dass die „angegriffene Partei auch in das Territorium des Gegners eindringt, um zum Beispiel Nachschubwege abzuschneiden”. Südlich des ukrainischen Schlachtfeldes werden auch Rumänien und Bulgarien an den Operationen der Air Defender 23 teilnehmen.

Diesen Bericht gibt es auch als Podcast:

https://johnhelmer.net/wp-content/uploads/2023/05/wows-may-20.png

 

3f494393a28a405ba0e2dd9b3af7cf48

Themen

AfD
Abtreibung (Symbolbild: shutterstock.com/Von Jakub Krechowicz)
Brisant
Brisant
Brisant
Nicole Höchst MdB; Bild: Nicole Höchst
AfD
Brisant
Brisant
Brisant
Brisant
Terrorismus (Bild: shutterstock.com/Von andriano.cz)
Linke Nummern
Hintergrund
Deutschland
Satire
Ukraine
Wahlkampf
Lotto Gewinnchancen - So steht es um die Wahrscheinlichkeit einer Ausschüttung
Wirtschaft, Tipps

Entdecke mehr von Journalistenwatch

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen