SPD-Bürgermeister Peter Kloo freut sich auf die neuen Gäste (Bild: Stadt Kolbermoor/shutterstock.com/Ajdin Kamber)

Dank SPD-Bürgermeister: Kolbermoorer Seniorenheim wird Flüchtlingsunterkunft – AfD prüft Klage

Nach dem der SPD-Bürgermeister Kloo der oberbayerischen Stadt Kolbermoor bejubelte, dass aus dem ehemaligen Seniorenheim „Haus Mangfall“ eine sogenannte “Flüchtlingsunterkunft” wird, regte sich massiver Widerstand in Stadtrat. Das Landratsamt hat nun zugunsten des “Bürgerverräters” entschieden. Die “Bereicherer” kommen. Die AfD will die Entscheidung  juristisch prüfen lassen.

Das Totalversagen des SPD-Bürgermeister der oberbayerischen rund 19.000 Einwohner zählenden Stadt Kolbermoor hat nun Konsequenzen. Nicht für den “Bürgerverräter” und Sozen Peter Kloo, sondern für die Bürger, welchen nun Bereicherung aus der afrikanischen und muslimischen Welt mitten in ihr Leben getragen wird. Denn: Das Seniorenheim “Haus Mangfall” soll nun eine “Flüchtlingsunterkunft” werden.
In der Polit-Posse um die Nutzungsänderung des „Haus Mangfall“ vom Altenheim zu einer Flüchtlingsunterkunft in einem familiär geprägten kolbermoorer Wohngebiet offenbart immer deutlicher die Absicht des Kolbermoorer Bürgermeisters Peter Kloo, sich von vornherein nicht gegen eine Flüchtlingsunterkunft zu wehren und den Willen der Anwohner zu ignorieren, so die Position des bayerischen AfD-Landtagsabgeordneten  Andreas Winhart.

In der lokalen Presse wird SPD-Bürgermeister Peter Kloo zitiert, dass er nicht unglücklich sei über die Umwandlung des „Haus Mangfall“ in ein Flüchtlingsheim. Auch, dass der Stadt Kolbermoor bei der Bearbeitung der Gebäudenutzungsänderung ein Fehler unterlaufen ist, zeigt, dass Kloo es offenbar an der nötigen Amtsführung und Kontrolle von Qualität von Stadtratsvorlagen mangelt. Ferner stellt sich der Bürgermeister ohne Not klar gegen die Interessen seiner eigenen Bürger im betroffenen Ortsteil. Der AfD Ortsverband Kolbermoor moniert, dass der Landkreis die Baugenehmigung ersetzt hat, nachdem zuvor der Stadtrat Kolbermoor das Vorhaben, das Seniorenwohnheim „Haus Mangfall“ in ein Asylbewerberwohnheim umzuwidmen, eindeutig abgelehnt hatte.

“Bürgermeister Kloo entwickelt sich zum Bürgerverräter!”, so Windhart. Hier entstehe massiver Schaden an der Demokratie. “Gewählte Volksvertreter haben die Aufgabe die Interessen zum Wohle ihrer Bevölkerung zu vertreten und nicht Weisungen des in der Flüchtlingsfrage überforderten Landrates mittels inszenierter Genehmigungsverfahren zu folgen”, so der AfD-Landtagsabgeordnete, der Bürgermeister Kloo und den Kolbermoorer Stadtrat auffordert, sich der Kommunalaufsichtsbeschwerde des AfD-Stadtrats Christian Demmel anzuschließen und alles politisch Mögliche in die Wege zu leiten, um die Nutzungsänderung noch vor Einzug der Bewohner zu verhindern.

Die AfD Kolbermoor ruft daher zur Teilnahme an einer Kundgebung gegen den Beschluss des Landratsamts am Freitag, 30. Juni am Rathausplatz 1 in Kolbermoor auf, um dem Willen der Bürger endlich Gehör zu verschaffen.

afd kolbermoor

ec89a5b678f24088a4bd90ad88b473a3

Entdecke mehr von Journalistenwatch

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen