Wieder mal zum Abschuss freigegeben: Die AfD (Foto:Collage)

Das eigenartige Demokratieverständnis der deutschen System-Parteien

e8a7137fa7ac46d7b6e005e5f35af167

Da hat man nun als politisches System jahrzehntelang Mist gemacht, Entscheidungen mit der Brechstange durchgedrückt, die dem Interesse der Mehrheit des Staatsvolkes zuwiderlaufen, ja, diese teilweise empfindlich verletzen (nur einige Beispiele: völlig unsinniger Atomausstieg, utopische Klimarettungs-Politik, hemmungslose Flutung des Landes mit  – sei es aus weltanschaulichen Gründen, sei es wegen ihrer unzureichenden Fähigkeiten – schwer oder nicht integrierbarer, aber auf jedem Fall ruinöse Unterhaltskosten verursachender Menschenmassen,  hemmungsloses, gießkannen-artiges Ausgießen des deutschen Volksvermögens über die halbe Welt, während zu Hause Angehörige des eigenen Volkes unverschuldet Mangel leiden). Die Täter-Gruppierungen aus den Reihen der Systemparteien wechseln im Laufe der Jahre – die verheerenden Ergebnisse bleiben die gleichen.

Von Quo usque tandem

Dann erwachen die Deutschen, deren Geduld und Leidensfähigkeit normalerweise der eines Last- oder Zugtieres gleicht, endlich aus ihrer Lethargie, weil der kombinierte Effekt der Folgen der vielen Fehlentscheidungen von oben endlich anfängt richtig weh zu tun, und suchen ein Ventil in der Unterstützung derjenigen politischen Kraft Deutschlands, die seit zehn Jahren die einzig wirkliche Opposition gegen den Wahnsinn der Systemparteien verkörpert.

Und was tun besagte Systemparteien? Statt Vernunft anzunehmen, ihre seitherigen Politik kritisch unter die Lupe zu nehmen und zu versuchen, das von ihnen angerichtete Unheil wenigstens teilweise wieder zu reparieren, fällt ihnen nicht Besseres ein, als das Verbot der einzige politischen Kraft zu verlangen und voranzutreiben, die Deutschland noch retten kann. Das Verbot einer unter Beachtung aller Spielregeln der Demokratie konstituierten und gemäß den Regeln des Parlamentarismus agierenden Partei !

Befinden wir uns eigentlich noch in Deutschland, dem Land der Paulskirche, dem Land der demokratischen Erneuerungen von 1918 und 1989, dem Land von Stauffenberg und den vielen anderen Märtyrern für die Sache der Demokratie? Oder befinden wir uns in Nord-Korea, dem Iran, Russland, Saudi-Arabien oder Kuba?

Wohlgemerkt: Das Hauptziel der Bemühungen der Systemparteien um ein Verbot der AfD ist NICHT das eigentliche Verbot, hinsichtlich dessen ein Erfolg äußerst gering ist (bezüglich der NPD – neuerdings umbenannt in DIE HEIMAT – versucht man dies seit Jahren vergeblich, obwohl ein Verbot dort tatsächlich berechtigt wäre). Nein, das  EIGENTLICHE ZIEL der Verbots-Offensive ist auf ihrer Basis über die regime-hörigen Medien (Presse, Fernsehen und Rundfunk) in massiver Form Gräuel-Propaganda über die AfD verbreiten zu können, indem man diese als Nachfolgeorganisation der NSDAP darstellt, die in dunklen Höhlen lauert, um Deutschland zu verschlingen, und auf die deshalb mit vollem Recht in ein baldiges Verbot wartet.

Nachdem man mit dem Versuch kläglich gescheitert ist, eine Verbindung zwischen der AfD und den

Reichsbürgern zu konstruieren („Reichsbürger der militärische Arm der AfD“) , hat man sich jetzt für diese neue Taktik entschieden.

Im westlichen Teil der BRD, wo die politische Reife im Laufe der letzten ca. 40 Jahre aus einem Großteil der Bevölkerung systematisch herausgezüchtet (bzw. unter dem weichen Federbett der Wohlstands-Gesellschaft erstickt) worden ist, hat man mit dieser Taktik (wie ich aus einschlägigen Erfahrungen im eigenen Bekanntenkreis weiß) durchaus Erfolg. In den sog. „neuen Bundesländer“ hingegen, deren Bevölkerung im Laufe von 40 Jahren Diktatur ein feines Gespür entwickel hat, das sie sofort alarmiert, wenn sie angelogen werden, hat diese Masche bedeutend weniger Erfolg.

Es bleibt mit Spannung abzuwarten, wie bedeutend der Anteil der deutschen Wählerschaft ist, die sich von einer derart plumpen Taktik hinters Licht führen lässt. Eines ist jedoch sicher: Sollte diese Taktik Erfolg haben, wird die einzige wahre Opposition zu dem verderblichen Treiben des derzeit herrschenden Systems und die einzige politische Kraft, die gewillt und in der Lage ist Deutschland noch zu retten, von der politischen Bühne verschwinden.

Zu erwartender Endstand dann: Finis Germaniae.