Landrat Robert Sesselmann, Sonneberg/Thüringen - Foto: Imago

Blamage der sozialistischen Regierung in Thüringen: AfD-Sesselmann “besteht” Verfassungstreueprüfung

Der Sonneberger AfD-Landrat Robert Sesselmann hat die skandalöse Verfassungstreueprüfung hinter sich und “darf” im Amt bleiben. Das thüringische Gesetz sollte übrigens nach 1990 die erneute Macht von SED- und Stasi-Kadern verhindern. Robert Sesselmann nennt das linke Theater eine Blamage der sozialistischen Regierung in Thüringen.

“Nach einer Überprüfung seiner Verfassungstreue darf der AfD-Politiker Robert Sesselmann Landrat im südthüringischen Landkreis Sonneberg bleiben”, trompetet der Staatsfunk. Bei Sesselmann würden “derzeit keine konkreten Umstände gesehen, die von hinreichendem Gewicht und objektiv geeignet sind, eine ernsthafte Besorgnis an dessen künftiger Erfüllung der Verfassungstreuepflicht auszulösen”, teilte das Thüringer Landesverwaltungsamt am Montag mit.

Das unwürdige und skandalöse Verfahren wurde gestartet, nachdem der Rechtsanwalt Sesselmann am 25. Juni Schockwellen durch das links-grün versiffte Land schickte, als er zum ersten AfD-Landrat Deutschlands gewählt worden war. Er nahm die Wahl an und die Arbeit als Landrat vor etwa einer Woche auf.

AfD-Bundestagsabgeordneter und Parteikollege Jürgen Braun,  klärte auf Twitter darüber auf, dass das thüringische Gesetz nach 1990 eingeführt wurde, um die erneute Macht von SED- und Stasi-Kadern zu verhindern. “Aber die neue Einheitspartei stellt eben die Demokratie komplett auf den Kopf!”, so das Resümee des AfD-Politikers, der das ganze skandalöse Theater als Blamage der sozialistischen Regierung in Thüringen betrachtet.

 

Die Hass- und Hetzpropaganda der Regimeparteien samt angeschlossener Mainstreammedien wie dem Relotiusblatt Spiegel legen keine Verschnaufpause ein, um gegen Sesselmann zu schießen. So echauffierten sich die “Qualitätsmedien” darüber, dass der frisch gebackene Landrat Sesselman an einer Grundschule eine Ansprache gehalten haben soll, wo er über die Landtagswahl in Thüringen im kommenden Jahr sprach.

“2024 ist die Wahl, die Landtagswahl. Wenn Sie mit der bisherigen Politik, die vor Ort betrieben worden ist, nicht einverstanden sind, dann haben Sie die Möglichkeit, ein Kreuz an einer bestimmten oder an einer richtigen Stelle zu machen”, so  Sesselmann in dem “Beweis-Video”.

Die Thüringer Linkenabgeordnete Katharina König-Preuss, Tochter des Antifa-Pfarrers König und selbst mit bestens Kontakten ins linksextremistische Lager ausgestattet, verteilte emsig das Video bei Twitter und schrieb dazu: “Werbung für die AfD? An einer Grundschule?”

Genosse Bildungsminister Helmut Holter nimmt den Ball der Linksradikalen auf und zeigte sich hoch besorgt. “Dieser Einstand bestätigt alle Befürchtungen”, so der Linken-Politiker- selbst seit 1973 strammes Mitglied der SED, also eine Gestalt, für die das thüringische Verfassungstreuegesetz eigentlich erlassen wurde. “Wenn der Landrat des Kreises Sonneberg nicht gegenüber Schulen und Schulkindern politische Zurückhaltung übt, muss die Kommunalaufsicht hier schnell und klar agieren.” Ein Verstoß gegen das Schulgesetz in dieser Frage sei keine Lappalie, so der SED- Nachfolgepolitiker

Sesselmanns Parteikollege Georg Pazderski bemerkt zu dem linken Schmierentheater, bei dem der öffentlich-rechtlich Rundfunk einmal mehr die bekannte Rolle spielt:

(SB)

36d0b3f1084c4c03921990dc1e065598

Entdecke mehr von Journalistenwatch

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen