Foto: Verbotene Pro-Palästina-Demo (Archiv) (über dts Nachrichtenagentur)

Von wegen Abschiebungen: Hamas-Proteste: Über die Hälfte der verdächtigen Hamas-Fans sind Deutsche

Was haben die Phrasendrescher wieder getönt, von Abschiebungen haben sie gelabert, genauer hingucken wollen sie, wenn sich mal wieder ein Islamist der deutschen Grenze nähert. Aber tatsächlich ist mal wieder alles nur dummes Geschwätz:

Rund zwei Wochen nach Beginn der gewaltsamen Proteste von Hamas-Unterstützern in Berlin hat die Berliner Polizei 304 Tatverdächtige ermittelt. Laut Polizeiangaben sind 166 davon Deutsche, teilweise mit doppelter Staatsbürgerschaft. Das berichtet das Magazin “Business Insider” unter Berufung auf Zahlen der Berliner Polizei.

Hinzu kommen rund 20 EU-Staatsbürger sowie eine Dutzend US-Amerikaner, Briten, Schweizer, Mexikaner, Türken und Norweger. Zwei Tatverdächtige sind Israelis. Weitere Tatverdächtige aus dem Nahen Osten oder dem arabischen Raum stammen aus Syrien (32), dem Libanon (7), Ägypten (4), den palästinensischen Gebieten (3), Jordanien (2) und Libyen (1).

Bei 42 Tatverdächtigen ist die Staatsangehörigkeit ungeklärt. Ob unter den Tatverdächtigen Geflüchtete oder Asylbewerber sind, führt die Statistik nicht dediziert auf. Zur Einordnung der Statistik ist es wichtig zu bedenken, dass nicht alle Straftaten automatisch als antisemitisch oder anti-israelisch anzusehen sind.

Auch ein Angriff einer pro-israelischen Person auf eine pro-palästinensische Person würde als im Kontext des Nahost-Konflikts erfasst. Ein Blick auf die Bilanz-Meldungen der Berliner Polizei aus den vergangenen Wochen zeigt allerdings: Solche Fälle sind verschwindend gering. Der allergrößte Teil der Straftaten ging von pro-palästinensischer Seite aus.

Und werden jetzt die “Nicht-Deutschen” abgeschoben? Heute noch, oder doch erst am Sant Nimmerleinstag? Man kann dieses politische Getöse nicht mehr hören! Für irgendwelche Aktionen, die vielleicht die Juden in Deutschland schützen könnten, ist es eh zu spät. Da kann man sich noch mal bei Angela Merkel bedanken. (Mit Material von dts)

7f86db933f2647c3a32439821b53de50

Entdecke mehr von Journalistenwatch

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen