Geldregen (gilt aber nur für Politiker) (Foto: lassedesignen/Shutterstock)

Klimageld – hat die Ampel die Bürger mal wieder getäuscht?

Um uns all die Preiserhöhungen schmackhaft zu machen (sind ja für einen guten Zweck, nämlich das Klima), wurde uns schon vor langer Zeit das so genannte “Klimageld” versprochen. Dann tut ja alles auch nicht mehr so weh.

Aber denkste. Die Preiserhöhungen sind gekommen, auf das Klimageld können wir wohl noch so lange warten, wie auf Godot:

Die CDU wirft der Bundesregierung in Bezug auf das Klimageld jetzt wieder einmal und zurecht Bürgertäuschung vor und fordert eine rasche Einführung der Geldleistung. “Seit zwei Jahren redet die Ampel vom Klimageld, um einen sozialen Ausgleich für die drastischen Preissteigerungen zu schaffen, bis heute hat sie nicht geliefert”, sagte CDU-Generalsekretär Carsten Linnemann der “Bild” (Dienstagsausgabe). Linnemann kritisierte, gerade Menschen mit kleinen und mittleren Einkommen müssten “in die Röhre” schauen.

“Sie müssen die Zeche für die Untätigkeit der Bundesregierung bezahlen”, sagte der Generalsekretär.

Das Klimageld an sich ist ja bereits eine Farce: Den Bürgern viel wegnehmen und dann ein wenig zurückgeben – das riecht nach sozialistischer Fäulnis. (Mit Material von dts)

[hyvor-talk-comments]