Bei Edeka aussortiert: "Compact”-Verleger Jürgen Elsässer (hier bei einer Demo in Leipzig) (Foto:Imago)

Haldenwang befiehlt – Press & Books gehorcht: Ab sofort keine Compact-Magazine mehr am Bahnhofskiosk

401e35bb87f6497e8f67cfd3e7eba394

Bereits 2021 hatte der Verfassungsschutz unter dem Partei-Apparatschik Thomas Haldenwang das „Compact“-Magazin als rechtsextremistisch eingestuft. Trotzdem wird es weiter in zahlreichen Bahnhofsbuchhandlungen verkauft. Der größte Bahnhofsbuchhandlungenbetreiber Valora folgt nun devot dem totalitären Befehl und stoppt brav den Verkauf.

Verfassungsschutz-Präsident Thomas Haldenwang, von Angela Merkel als AfD-Totschläger ins Amt gehievt, hatte im März 2020 bekannt gegeben, das Compact-Magazin künftig als Verdachtsfall zu beobachten. Auf Facebook und Instagram wurden die Auftritte des unbequemen rechts-konservativen Magazins bereits 2020 erfolgreich gesperrt. “Compact“ gilt – so verbreitet es das SPD-dominierte RND – als “ein Sprachrohr der AfD und verbreitet regelmäßig rechte Verschwörungsmythen”.

Die Gunst des staatlich imitierten totalitären Kampfs gegen den politischen Gegner nutzend, wird das Compact-Magazin ab sofort in zahlreichen Zeitschriftenverkaufsstellen nicht mehr erhältlich sein. Das Unternehmen Valora, das in Deutschland mehr als 150 Bahnhofsbuchhandlungen betreibt, stoppt brav und devot den Verkauf, wie das Unternehmen am Dienstag gegenüber dem Chef-Inquisitor dem, von linksradikalen Geldgeber unterstützen „Correctiv“ bestätigte.

Valora erblödet sich tatsächlich, in nachfolgender Presserklärung das Wort “Pressefreiheit” in den Mund zu nehmen. Das Schweizer Handelsunternehmen erklärt laut Correctiv:

„Für Valora steht die Pressefreiheit an oberster Stelle. Wir wollen aber denjenigen, die die freiheitlich-demokratische Grundordnung Deutschlands – und damit auch die Presse- und Meinungsfreiheit – verächtlich machen und darauf abzielen, sie zu überwinden, keine Plattform bieten“, zitiert „Correctiv“ aus einer Stellungnahme des Unternehmens. Sie seien zum Entschluss gelangt, Publikationen, die aus vom Bundesamt für Verfassungsschutz als gesichert extremistisch eingestuften Verlagen stammen, nicht weiter im Sortiment zu führen. „Unverzüglich werden Press & Books sowie sämtliche anderen Valora-Verkaufsstellen das Magazin ‚Compact‘ nicht mehr zum Kauf anbieten”.

(SB)