Frisch auf dem europäischen Asylmarkt eingetroffen (Symbolfoto: photofilippo66/Shutterstock)

An einem einzigen Tag 270 Illegale: Zypern wird mit syrischen Massenmigranten geflutet

Sie landen in Massen an. Allein an einem einzigen Tag kamen 270 Illegale an der Küste Zyperns an. Das ist die höchste Zahl an- Achtung! Linker Mainstreamsprech “Geretteten” seit Monaten. Die Behörden des kleinen EU-Inselstaates sind in Alarmbereitschaft. In den sozialen Medien fragt man sich, ob Frau Baerbock schon eine Luftbrücke eingerichtet hat, um die Massenmigranten nach Deutschland zu holen. Immerhin haben wir ganz viel Platz und sind ein reiches Land.

Innerhalb eines Tages hat die zyprische Küstenwache mehr als 270 Migranten “gerettet”. Es handele sich um die höchste Zahl an Migranten seit Monaten an einem Tag, berichtete am Montag die „Cyprus Times“. Die Behörden seien deshalb in Alarmbereitschaft. In bewährter Manier hatten die Illegalen in überfüllten Booten die Ostküste der des Inselstaates ansteuerten.

Seit Jahresbeginn sind laut dem UN-Flüchtlingshilfswerks (UNHCR) bereits 2675 Migranten auf Zypern angekommen, also im Schnitt landen 30 Personen- mehrheitlich junge, muslimische Männer, an. Nicht alle, so die Welt, würden über das Meer heranschippertn. Manche gelangen auch vom türkisch besetzten Norden der Insel über die grüne Pufferzone in den Südteil.

Die 271 Menschen, die am Sonntag “in Sicherheit gebracht” worden waren, waren der Küstenwache zufolge vom Libanon aus gestartet. Bei den Illegalen soll es sich um Syrer handeln. Die Migranten wurden in Auffanglager westlich der Hauptstadt Nikosia gebracht. Vier Menschen seien festgenommen worden, berichtete die „Cyprus Times“. Bei ihnen soll es sich wohl um die Schleuser handeln. Gemessen an der Bevölkerungsgröße verzeichnete Zypern laut EU-Statistik in den vergangenen Jahren bei Weitem die meisten Asylanträge pro Jahr im Vergleich zu anderen EU-Staaten.

Den Rang als Aufnahmekönigin wird sich die grüne Baerbock mutmaßlich nicht so einfach ablaufen lassen. Ob sie in Kumpanei mit ihrer Genossin Faeser schon eine Luftbrücke eingerichtet haben, um die frischen Massenmigranten nach Deutschland zu holen, ist nicht klar. Klar ist jedoch in der links-grünen Welt: Wir haben ganz viel Platz und sind ein reiches Land.

(SB)

22d5f6bbdbb44260a54950de7c119094

Entdecke mehr von Journalistenwatch

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen