Bild: Von bibiphoto / shutterstock.com
Bild: Von bibiphoto / shutterstock.com

Haftbefehl gegen Jugendliche aufgrund von islamischen Terrorverdacht

Früh übt sich, was ein Meister werden will. Das gilt natürlich auch für den Phänomenbereich “Islamterrorismus:

Das Amtsgericht Düsseldorf hat Haftbefehle gegen drei Jugendliche wegen Terrorverdachts erlassen. Die Beschuldigten seien dringend verdächtig, einen islamistisch motivierten Terroranschlag geplant zu haben, wie die Düsseldorfer Generalstaatsanwaltschaft am Freitag mitteilte.

Sie sollen im Namen der Terrororganisation “Islamischer Staat” Angriffe auf Kirchen, Synagogen und Polizeiwachen mit Messern und Molotowcocktails erwogen haben, berichtet die “Bild”. Konkrete Pläne soll es demnach allerdings noch nicht gegeben haben.

Die Verdächtigen wurden bereits am Osterwochenende festgenommen. Weitere Details sollten aufgrund des Alters der Beschuldigten und der laufenden Ermittlungen zunächst nicht bekannt gegeben werden.

Wäre aber wichtig zu wissen, ob es sich hierbei um unbegleitete Flüchtlinge oder um hier aufgewachsene und radikalisierte Migranten handelt. Aber wir werden bestimmt noch aufgeklärt. (Mit Material von dts)