Die BPE ist am Samstag zum vierten Mal in diesem Jahr in Frankfurt und wird wieder intensiv über die Probleme berichten, die der Politische Islam verursacht.

BPE-Kundgebung am Samstag in Frankfurt über den Politischen Islam

Die nächste Kundgebung der Bürgerbewegung PAX EUROPA (BPE) zur Aufklärung über den Politischen Islam findet am Samstag in Frankfurt statt. Wie von der BPE zu erfahren ist, stehen aktuelle lokale Themen aus der Mainmetropole im Mittelpunkt der fünfstündigen Veranstaltung.

Beispielsweise die kürzlich veröffentlichte Kriminalstatistik, bei der Frankfurt einen traurigen Höhepunkt darstellt, was den prozentualen Anteil nicht-deutscher Tatverdächtiger anbelangt.

Daneben wird auch die von der Stadt Frankfurt mit 100.000 Euro finanzierte Ramadan-Beleuchtung Gegenstand der Ausführungen sein. Der indisch-stämmige Redner Siva hat hierzu eine Anfrage an die Stadt gestellt und wird über die aufschlussreiche Antwort berichten.

Weitere brisante Themen sind der Bau eines großen Islamzentrums im Frankfurter Stadtteil Griesheim, an dem die Muslimbrüder beteiligt sein sollen, und das „Zentrum der Islamischen Kultur Frankfurt (IZK)“ im Stadtteil Rödelheim, wo im vergangenen November eine Razzia stattfand. Dem Verein und einigen seiner maßgeblichen Repräsentanten wird eine Nähe zum als verfassungsfeindlich eingestuften Islamischen Zentrum Hamburg und damit der Islamischen Republik Iran nachgesagt. Der Politische Islam, seine Organisationen und Funktionäre sind im Raum Frankfurt hochaktiv.

Wer nicht vor Ort mit dabei sein kann, hat die Möglichkeit, den Livestream auf dem YouTube-Kanal von “Augen auf!” zu verfolgen. Das Video wird am Samstag ab 11:45 Uhr auch hier bei PI-NEWS zu sehen sein. Weitere Informationen in dem ausführlichen Artikel auf der Homepage der BPE.