Erdingers Absacker; Bild: Collage
Erdingers Absacker; Bild: Collage

Erdingers Absacker: Das Wandern ist des Witzes Lust

+++ Die Sachsen-CDU ist wahrscheinlich der schmierigste Landesverband in diesem ohnehin schon total glitschigen Verein. Geschwätzige Waschweiber sind direkt ein Beispiel für Charakter & Aufrichtigkeit, verglichen mit der sächsischen Kretschmer-Gang. Der ehemalige „Ostbeauftragte“ der Bundesregierung, Marco Wanderwitz, CDU, (46), forderte nun ein AfD-Verbotsverfahren, wie die „Welt“ berichtet. Die AfD sei „rechtsextremistisch an Haupt und Gliedern„, laute die Überzeugung von Wanderwitz. „Erst Anfang des Monats war sein Wahlkreisbüro in Zwönitz (Erzgebirge) attackiert und beschädigt worden. Fotos zeigen zerstörte Scheiben.„, schreibt die „Welt“. Von der AfD war das aber niemand. Bei der Bundestagswahl hatte Wanderwitz sein Direktmandat im Wahlkreis Chemnitzer Umland – Erzgebirkskreis II an einen AfD-Politiker verloren, zog aber dennoch über die Landesliste wieder ins Parlament ein. Die Schmach scheint tief zu sitzen. Ein inexistenter Experte für Wanderschuh & Witzischkeit vermutete, der vom Wahlvolk Verschmähte werde wohl bald in Argentinien oder in Chile bei den Behörden vorstellig werden, um zu versuchen, in Südamerika unter dem Namen Marco Einwanderungswitz seßhaft zu werden. Im Übrigen seien „Überzeugung“ und „Wanderwitz“ in etwa so inkompatibel wie Schweinshaxe und Appetitlosigkeit. +++

+++ Die europäische Arzneimittelagentur EMA warnt vor der vierten Boosterimpfung. Wiederholte Impfungen führten wahrscheinlich zu einer Schwächung des Immunsystems. Prof. Bhakdi hatte vor Wochen bereits von einer Zerstörung des Immunsystems durch die Impfungen mit mRNA-Impfstoffen gewarnt. Neuesten Erkenntnissen aus Israel zufolge zeigt die vierte Impfung auch kaum noch die erhoffte Wirkung, so daß wohl der Leiter der EMA-Abteilung für biologische Gesundheitsbedrohungen und Impfstoffstrategie, Marco Cavaleri, recht behalten wird. Er sagte am Dienstag: „Wir müssen darüber nachdenken, wie wir von der aktuellen Pandemie zu einer endemischen Situation übergehen können.“ Ein inexistenter Experte für Leben & Zeit ergänzte, ein zunehmender Teil der Bevölkerung überlege sowieso schon selbständig, wie er sich von den politischen Lebenszeit-Dieben und ihren „Experten“ emanzipieren könne. +++

+++ Im Jahr 2021 wurden in Deutschland so viele Asylanträge gestellt wie seit 2017 nicht mehr, teilte die „FAZ“ unter Berufung auf das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) mit. Konkret gehe es um 190.800 solcher Anträge, davon etwa 70.000 aus Syrien und etwa 31.000 aus Afghanistan. Ein inexistenter Experte für Asyl & Energie erklärte, wenn die Antragsteller ausreichend Bargeld, Strom & Gas mitbrächten, stehe einem gedeihlichen Zusammenleben kaum noch etwas im Wege. Im Übrigen solle man auf seine Expertisen nicht allzu viel geben.+++

+++ Jörg Wimalasena wechselt von der „taz“ (@tazgezwitscher) zu Springers „Welt“. Chefredakteur der „Welt“ ist Ulf Poschardt. Er twitterte seine Begeisterung über den Wechsel und sagte, er freue sich: „ … die klügste linke Stimme ab 1. Februar bei @welt zu lesen.“ Ein inexistenter Experte für Steigerungsfähiges aller Art kommentierte das mit dem Hinweis, daß „klüger“ die Steigerung von „klug“ sei und daß er sich frage, ob Poschardt womöglich weniger als ganz knusprig sei. +++

+++ „USA: Transfrau verliert bei Damen-Schwimmwettbewerb gegen Transmann„, berichtet „RT“. „Ein Mann, der sich nach einer Hormontherapie als Frau identifiziert, und eine Frau, die sich ihre Brüste entfernen ließ und gerade zum männlichen Geschlecht wechselt: Diese beiden traten am Wochenende bei einem Schwimmwettbewerb für Damen gegeneinander an. Die als Frau geborene Athletin gewann.“ Ein inexistenter Experte für Flüssigkeitstransporte erklärte, der Fehler liege beim „Damen-Schwimmwettbewerb“. Das wettbewerbsmäßige Damen- und Herrenschwimmen müsse ergänzt werden durch den Transwasserschwimmsport. Auch sei ein Transspeziesschwimmsport vonnöten, damit Transwasserschwimmsportler endlich auch einmal gegen Transdelphine zur Erringung von Transruhm und Transehre antreten können. +++

+++

Energiewende: Vergleich Deutschland/Frankreich 12.01.2021 – Foto: Screenshot Facebook

„app.eletricitymap.org“ kommentiert: „Das Ergebnis der vorgetäuschten „Energiewende“ seit 2000: Die Produktion einer Kilowattstunde Strom verursachte in Deutschland heute (12.01.2021) früh 541 Gramm CO2, noch einmal ca. 15 % mehr wegen der drei weiteren abgeschalteten Kernkraftwerke – im geografisch vergleichbaren Frankreich zeitgleich 93 Gramm (Schweiz 69 Gramm). Die installierten Überkapazitäten für Solar und Wind liefern wetter- und tageszeitbedingt nicht und müssen durch entsprechend mehr Kohle ersetzt werden. Aktueller deutscher Plan: Noch mehr Solar- und Windkraft-Kapazität installieren. Der hellgraue Hintergrund in jeder Kategorie gibt die installierte Leistung an, der farbige Balken die gelieferte.“ Ein inexistenter Experte für Archiv & Meldung erinnert daran, daß das „Wall Street Journal“ schon zu Merkels Zeiten Deutschland die „dümmste Energiepolitik der Welt“ bescheinigt hatte – und daß sich das mit der Ampelkoalition bis zur dümmsten des gesamten Universums steigern dürfte. +++

Themen

AfD
Brisant
CDC (Bild: shutterstock.com/ Von bear_productions)
Corona
Aktuelles
Nicole Höchst MdB; Bild: Nicole Höchst
Deutschland
Aktuelles
Islam
Brisant
Deutschland
Erdingers Absacker; Bild: Collage
Aktuelles
Medienkritik
Migration
Satire
Ukraine
Wahlkampf
Wirtschaft