Endzeitverblödung: Rassismusgeschrei wegen neuem Kiel-Trikot

In welchem Endstadium der Verblödung sich weite Teile dieser Gesellschaft befindet, kann aktuell an den Reaktionen rund um die Vorstellung der neuen Trikots des Zweitligist Holstein Kiel studiert werden. Weil das Leibchen in dunkelblau, weiß und rot gehalten ist, fühlen sich einige Irre an die Reichskriegsflagge erinnert und kreischen „Rassismus“. Was für ein durchgeknalltes Pack.

Das Blau als Grundfarbe des neuen Heimtrikots sollte das Wasser symbolisieren, an dem Kiel liegt. Dazu drei Querstreifen auf der Brust, in dunkelblau, weiß und rot und in Anlehnung an die Landesflagge Schleswig-Holsteins. Voller Stolz präsentierten die Zweitligisten in den sozialen Netzwerken das neue Leibchen. Was dann passierte, lässt nur noch den Schluss zu, dass sich weite Teile dieser Gesellschaft im Endstadium der Komplettverblödung befinden.

Denn: Auf einigen der präsentierten Fotos erscheint das Blau sehr dunkel und wurde von einigen Hirnschwangeren als Schwarz wahrgenommen.

Die wahrgenommene Farbkombi triggte einige dieser farbenblinden Geisteskranken, so dass eine Analogie zur schwarz-weiß-roten Reichskriegsflagge wahrgenommen wurde. Dies führte unmittelbar in deren indoktrinierten, jeglicher historischen Bildung blanken Hirnen dazu, den an allen Ecken lauernden Rassismus auch hier eindeutig zu erkennen.

Der Klub sah sich dann tatsächlich genötigt, auf diesen Mist öffentlich zu devot zu reagieren und die Antirassismus-Formel herunterzuleiern:

„An dieser Stelle möchten wir aber klarstellen, dass wir uns in jeglicher Form von Rassismus oder rechtem Gedankengut distanzieren. Die Farben unseres Trikots sind blau, weiß, rot: Die Farben von Schleswig-Holstein. Im Original ist dies auch deutlich zu erkennen“, heißt es in der Stellungnahme.

 

 

„An dieser Stelle möchten wir aber klarstellen, dass wir uns in jeglicher Form von Rassismus oder rechtem Gedankengut distanzieren. Die Farben unseres Trikots sind blau, weiß, rot: Die Farben von Schleswig-Holstein. Im Original ist dies auch deutlich zu erkennen.“

In der Kommentarspalten macht nachfolgender Kommentar deutlich, an welchem Irrsinn dieses Land erkrankt ist: Wolfram Ackner schreibt auf Facebook dazu:

„Wenn deine heimische Presse berichtet, dass es eine Riesenaufregung gab, weil eine Fußball-Profimannschaft ihre neuen Trikots präsentierte und sich auf Twitter alle in Erregung schrieben, weil sie in den Farben DIESES neuen Trikots klar und deutlich rechtsextreme Symbolik erkennen zu können glaubten, lebst du einfach in Deutschland aka Gagaschland.
PS: Wenn du aus dem Fenster deiner Anstalt blickst und draußen überall Hakenkreuzstrukturen zu erkennen glaubst, liegt es vielleicht einfach daran, dass dein Fenster vergittert ist.“ (SB)

Themen

Nicole Höchst MdB; Bild: Nicole Höchst
AfD
Brisant
Maskenmüll (Bild: shutterstock.com/G Von Golden Shrimp)
Corona
Aktuelles
Transgender (Bild: shutterstock.com/Von lazyllama)
Gender
International
Islam
Erdingers Absacker; Bild: Collage
Deutschland
Uhu-Terroristen (Bild: Screenshot Just Oil)
Klima
Linke Nummern
Deutschland
Migration
Erdingers Absacker; Bild: Collage
Deutschland
Ukraine
Wahlkampf
Wirtschaft
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.