Foto: Sahra Wagenknecht (über dts Nachrichtenagentur)

Wagenknecht und “Die Linke”: Ziemlich gute Feinde

Berlin – Ob die sich noch mal einkriegen, muss bezweifelt werden. Vielleicht handelt es sich dabei aber auch nur um ein politisches Pokerspielchen:

Nach Überlegungen zur Gründung einer neuen Partei hat Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht den Vorwurf eines unfairen Umgangs mit ihrer bisherigen Partei zurückgewiesen. “Niemand würde über eine Neugründung debattieren, wenn die Linke nicht in den letzten Jahren das Vertrauen der Mehrheit ihrer Wähler verspielt hätte und dadurch eine große Leerstelle im Parteienspektrum entstanden ist”, sagte Wagenknecht dem “Redaktionsnetzwerk Deutschland” (Donnerstagausgabe). “Ich halte nichts in der Schwebe, sondern habe eine Deadline gesetzt, bis zu der diese Frage entschieden sein muss.”

Wagenknecht hatte unlängst öffentlich angekündigt, bis Jahresende entscheiden zu wollen, ob sie eine neue Partei gründet oder nicht. Der ehemalige Parteivorsitzende Bernd Riexinger sagte dem RND dazu: “Ich finde ihren Umgang mit der Partei, der sie so viel zu verdanken hat, nicht fair. Die Partei so lange im Unklaren zu lassen, das ist ein ganz unseriöses Verhalten und nicht zu akzeptieren.”

Riexinger verwies zudem darauf, dass Wagenknecht in der Bundestagsfraktion und auch in der Parteiführung keinerlei Amt mehr inne hat. Auch die derzeitige Vorsitzende der Linken, Janine Wissler, sagte dem RND, wenn sich Wagenknecht, wie sie sagt, von der Partei nicht mehr vertreten fühle, dann müsse sie ihre Konsequenzen ziehen. “Sie darf die Linke jetzt nicht noch ein Dreivierteljahr lang hinhalten und mit einem Konkurrenzprojekt kokettieren. Das ist unfair gegenüber der Partei und ihren Mitgliedern”, so die Parteichefin.

Die Linke liegt bei 4 Prozent und wird es bei der nächsten Bundestagswahl wohl auch nicht mehr ins Parlament schaffen. Frau Wagenknecht mit ihrer Partei “Der Spaltpilz” dagegen mit Sicherheit. An der Regierung wird sich dabei nichts ändern. (Mit Material von dts)

75e214a0770e4adf9b88366ba12f2cf9

Themen

AfD
Brisant
Denker (Symbolbild: shutterstock.com/Von Algonga)
Aktuelles
Migranten fühlen sich pudelwohl in Deutschland (Bild: shutterstock.com/D Von Daniel M Ernst)
Deutschland
Foto: Flickr.com
Gender
International
Islam
Corona
Energie
Linke Nummern
Aktuelles
Migration
Satire
Politik
Politik
Foto: Pexels
Wirtschaft