Symbolfoto:Von Bogdan Vacarciuc/shutterstock

“Südeuropäischer” Kriminalimport rammt Opfer wegen 50 Euro Messer in den Rücken

Der tägliche Einzelfall: In der Nacht zu Sonntag haben drei Kriminelle mit “südeuropäischem” Aussehen im Frankfurter Stadtteil Praunheim ihrem 24-jährigen Opfer wegen 50 Euro ein Messer in den Rücken gerammt.

Es gehört mittlerweile zum Alltag: Der täglich mehrmals stattfindende “Einzelfall”, dargeboten durch das migrantische Messerkünstlermilieu. So auch in der Nacht zum Sonntag im Frankfurter Stadtteil Praunheim. Laut den Ermittlern war dort ein 24-Jähriger mit einem Bekannten gegen 3 Uhr zu Fuß unterwegs.

Auf ihrem Weg kamen ihnen drei “Männer” entgegen. Das Trio baten die beiden darum, einen 50-Euro-Schein zu wechseln. Der freundliche 24-Jährige erklärte sich bereit, bekam jedoch als “Dank” nicht nur von einem der Täter eine Ladung Pfefferspray ins Gesicht gesprüht. Das Trio forderte so dann Geld, woraufhin die beiden jungen Männer losrannten. Das kriminelle Dreipack holte die beiden ein. Zwei Täter hielten den Bekannten fest, ein anderer zückte ein Messer und stach es dem 24-Jährigen mehrmals in den Rücken. Dann grapschten sich die Täter die 50 Euro-Beute und flohen. Der 24-Jährige kam in eine Klinik und musste intensivmedizinisch behandelt werden.

Ach ja- hier die Täterbeschreibung, mutmaßlich mit freundlichen Grüßen von Nancy Faeser:

Messer-Mann: 20-23 Jahre alt, 1,78-1,80 Meter groß. Südeuropäisches Erscheinungsbild, normale Statur, dunkle, kurze Haare, dunkler Vollbart. Kleidung: dunkle Jeans, weißes Oberteil, dunkle Schuhe.

Pfefferspray-Sprüher: 21-24 Jahre alt, 1,78-1,80 Meter groß. Südeuropäisches Erscheinungsbild, zierliche Statur, schwarzer, langer Bart. Schwarze, mittellange Haare. Sprach mit nicht näher bestimmtem Akzent. Kleidung: Jacke mit Kapuze, dunkle Hose, dunkle Schuhe.

  1. Täter: 1,78-1,81 Meter groß, südeuropäisches Erscheinungsbild. Dunkle Haare, dunkler Bart. Dunkle Kleidung.

Wer Hinweise zu dieser kulturellen Bereicherung hat: 069-75551199.

Mit dem “Einzelfallticker” listet die AfD solche “Einzelfälle” auf um macht das wahre Ausmaß der Zunahme von Gewaltdelikten durch Migranten sichtbar.

(SB)

519a0eacbce845dfbdb49e1aa073bd60

Entdecke mehr von Journalistenwatch

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen