Messerstecher: (Bild: shutterstock.com/Von Love Solutions)
Messerstecher: (Bild: shutterstock.com/Von Love Solutions)

Hallo Frau Faeser! Es wird überall gemessert, nicht nur in Bussen und Bahnen

Man könnte fast den Eindruck gewinnen, dass die linksradikale SPD-Innenministerin Faeser durch ihre Messerverbotsshow der importierten Migrantengewalt nochmals einen Schub verpasst hat. Würden die links-grünen Mainstreammedien über die “Einzelfälle” berichten, hätten sie für andere Meldung schlicht keine Zeit mehr. 

Wieder ein Fall, von dem die meisten Menschen nie erfahren werden, weil er nicht ins Weltbild der links-grünen Mainstreammedien passt. Im beschaulichen baden-württembergischen 2000-Seelen-Fachwerk-Ort Mühlacker-Lienzingen (Enzkreis) wird eine arglose Frau am helllichten Tag von einem Iraker niedergemetzelt . Wie unzählige in diesem Land scheinen auch dieser 27-jährige Frau alle Urinstinkte abtrainiert worden zu sein, nachdem sie mit dem 28-jährigen Iraker, der nach drei Stunden Fahndung festgenommen wurde, mutmaßlich in einer Beziehung stand. Die Polizei vermerkt dazu, dass sie kein Zufallsopfer gewesen sei.

Szenenwechsel nach Mannheim: Nachdem zwei Erwachsene ein Kind ins Schwimmbecken geschubst und unter Wasser gedrückt haben, holt das Opfer seine Brüder. Dann kamen Freunde und Verwandte der Kindsuntertaucher dazu. Binnen kürzester Zeit waren 40 Personen an einer Massenschlägerei beteiligt, wo dann auch zugestochen wurde.  Nach Angaben der Polizei wurde ein 24-Jähriger durch einen Messerstich verletzt.

Diese beiden Fälle stehen exemplarisch für ein existenzbedrohendes Staatsversagen dieser links-grünen Regierungstruppe, die in Kumpanei mit den Neigungsmedien krampfhaft versucht, das Ausmaß den importierten Terrors zu verschleiern. Während die Staatsmedien nur kryptisch über die explosionsartige Zunahme von Migrantengewalt berichtet, ist die Bundesregierung bereits zu offenen Lügen übergegangen. Denn: Die wahre Zahl der Messerangriffe soll offenbar nicht bekannt werden. Statt 8.000, wie zahlreiche staatstreuen Medien kolportieren, gab es bereits im vergangenen Jahr mehr als 21.000 Messerangriffe in Deutschland.

(SB)

 

d4c328077060412fb8859723c459abaf

Entdecke mehr von Journalistenwatch

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen