Bauernprotest (Foto: Nancy Beijersbergen/Shutterstock)

Gibt es bald einen “Aufstand der Traktoren”?

Der Vernichtungsfeldzug der Grünen umfasst nicht nur die Industrie, das Handwerk und den Mittelstand, nein auch die Landwirtschaft muss dran glauben. Da sind die Zerstörer ganz besonders hinterher. Aber vielleicht gibt es doch noch einen “Bauernaufstand” der die Grünen in ihre Schranken weist:

Der Präsident des Deutschen Bauernverbandes, Joachim Rukwied, hat wegen der von der Ampel geplanten Streichung der Steuerbegünstigung für Agrardiesel Proteste der Bauern angekündigt. “Zu viel ist zu viel, die Vorschläge der Ampelkoalition haben die gesamte Landwirtschaft in Aufruhr versetzt”, sagte Rukwied der “Rheinischen Post” (Freitagsausgabe). “Wenn diese Pläne nicht zurückgenommen werden, wird es einen heftigen Widerstand und zahlreiche Proteste geben.”

Mit den Vorschlägen der Koalition werde der Landwirtschaft die Unterstützung in Höhe von fast einer Milliarde Euro entzogen. Das sei nicht hinnehmbar, so Rukwied. Im Zuge der Haushaltseinigung hatte die Ampel vereinbart, die Steuerbegünstigung beim Agrardiesel abzuschaffen.

Die AfD hat auch schon Stellung bezogen:

Alfred Dannenberg, agrarpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag:

„Die Ampel will ihren Haushalt auf Kosten der Landwirte retten. Damit ist für diese eine rote Linie überschritten. Denn deutlicher kann eine Regierung ihre Geringschätzung für die heimische landwirtschaftliche Produktion und die damit verbundenen Existenzen nicht zeigen. Entweder diese Kostensteigerung geht voll zulasten der Produktion. Folge: Noch mehr Höfe werden aufgeben müssen, es kommen noch mehr landwirtschaftliche Erzeugnisse aus dem Ausland. Oder die Landwirte reichen die Kostensteigerung an die Abnehmer weiter. Folge: Lebensmittel werden noch teurer. Die Abschaffung der Kfz-Steuerbefreiung ist dabei noch nicht einmal berücksichtigt. Die AfD bekennt sich zur heimischen Landwirtschaft. Energie muss dringend günstiger werden, nicht immer teurer.“

Nur, dass interessiert die Grünen nicht. Sie sind erst zufrieden, wenn Deutschland wirtschaftlich und gesellschaftlich am Boden liegt und nicht mehr aufsteht.

Da müssen schon ziemlich viele Traktoren nach Berlin fahren. Aber vielleicht klappt das ja. (Mit Material von dts)

a3e7e6465feb4a16977ef7baba7c2174

Entdecke mehr von Journalistenwatch

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen