Toilette (Bild: shutterstock.com)

23 genderneutrale Toiletten an TU Dresden aber nur vier Diverse in ganz Sachsen

45d5e5b826bb4a1687bed373c977b50a

Von welchem Wahnsinn sich die Gesellschaft in woke Geiselhaft hat nehmen lassen, das zeigt sich an TU in Dresden: Obwohl in ganz Sachen offizielle nur vier! sogenannte “diverse Personen” herumspringen, wurden dort sage und schreibe 23 “diverse Toiletten” installiert.

Diesen tobenden Transgener-Wahnsinn förderte eine Kleinen Anfrage der AfD-Abgeordneten Martina Jost zutage. Die Politikerin wollte vom sächsischen Innenministerium wissen, wie oft in Sachsen seit dem 01.02.2023 von der Möglichkeit Gebrauch gemacht wurde, den Personenstandseintrag in „divers“ zu ändern.

Der Antwort, die einmal mehr zeigt, dass sich diese Gesellschaft von links-woken Ideologen hat in Geiselhaft hat nehmen lassen: Seit dem 01.02.2023 haben insgesamt vier! Personen den Eintrag in „divers“ ändern lassen.

Diese beunruhigende Entwicklung verdeutlicht, wie sehr der linke Wahnsinn nicht nur in der Gesellschaft, sondern auch im universitären Umfeld Fuß fasst. An der TU Dresden hat sich die Zahl der geschlechtsneutralen Toiletten innerhalb nur eines Jahres fast vervierfacht. Diese rapide Zunahme wirft Fragen auf über die Prioritäten der Institutionen und den Einfluss bestimmter Ideologien auf ihre Entscheidungsfindung. Während einige dies als einen Fortschritt in Richtung Inklusion und Diversität feiern mögen, könnten andere argumentieren, dass solche Maßnahmen eher ein Zeichen für eine übermäßige politische Korrektheit sind, die den Fokus von wichtigeren Angelegenheiten ablenkt.

Das wiederum geht aus zwei Anfragen der Linken-Abgeordneten Anna Gorskih hervor. Laut der Antwort des Ministeriums für Kultur und Tourismus  gab es an der TU Dresden bis zum 13.10.2023 insgesamt sechs geschlechtsneutrale Toiletten, bis zum 19.12.2023 stieg diese Zahl dann auf wahnhafte 23 an, wie aus einer aktuelleren Anfragenbeantwortung hervorgeht.

Kein Einzelfall: Auch an anderen Hochschulen ist die Zahl gestiegen. Wie das Magazin Freiheitlich berichtet, gibt es an der TU Chemnitz nun sechs geschlechtsneutrale Toiletten (vorher fünf), an der Hochschule Mittweida sind es 22 Toiletten, die laut Mitteilung geschlechtsneutral genutzt werden können.

(SB)