Kubicki (Bild: shutterstock.com/Juergen Nowak)

Einfach mal im Bundestag umgeschaut? Kubicki beklagt sinkendes Bildungsniveau

Wir leben bekanntlich in einer Kakistrokatie, die von linksgrünen Ineptokraten beherrscht und von der FDP am Leben erhalten wird. Wenn jetzt also der bekannteste Rosstäuscher der Ampel, Kubicki daher kommt und mangelndes Bildungsniveau erkennt, ist das nicht wenig überraschend, sondern erwartbar. Aber Hauptsache, der Schlauberger kann mal wieder einen rauslassen:

Der stellvertretende FDP-Parteivorsitzende Wolfgang Kubicki (FDP) hat ein sinkendes Bildungsniveau in Deutschland beklagt. “Unser Bildungsniveau sinkt in einem dramatischen Ausmaß, das kaum noch zu beschreiben ist”, sagte Kubicki am Freitagabend auf dem Ludwig-Erhard Gipfel bei einer von ntv übertragenen Diskussion.

“Wir reagieren darauf nicht durch intensivere Anstrengungen, sondern dadurch, dass wir einfach das Leistungsniveau absenken und mittlerweile Abiturnoten erteilen auf dem Wissensstand der Oberprima”, so Kubicki.

Auch den Fachkräftemangel sprach der FDP-Politiker an. “Wer soll denn beispielsweise die Computer bauen, wo wir anschließend Autos drum herumbinden? Und wer bin ich, den großen Worten meines großen Vorsitzenden zu widersprechen? Christian Lindner spricht von einer Wirtschaftswende, die wir brauchen”, so Kubicki. “Und die muss groß sein, das muss wirklich ein Wumms werden.”

Und wie bitteschön soll das mit der SPD und den Grünen realisiert werden, Herr Kubicki? Wenn Herr Lindner schon nicht aus der Ampel austreten will, weil er Angst vor dem Machtverlust hat, dann geben Sie doch bitte konsequenterweise Ihr Mandat ab.

Ansonsten bitte lieber den Mund halten und mit dem Großen Vorsitzenden weiterhin alles abnicken, was die grün lackierten Kommunisten in die Wege leiten. Vielleicht gelingt Ihnen ja auch ein Neuanfang in einer anderen Partei. Zum Beispiel in der Werteunion wäre noch ausreichend Platz. (Mit Material von dts)

5c07049297e34d5fa2bc5e5444836874