Friedrich Merz (Foto: Imago)

Auch Merz will die katholische Kirche zerstören

Immer mehr gläubige Christen kehren den großen Kirchen den Rücken zu. Einfach, weil diese sich wieder einmal den Staatsdoktrin beugen und um das Bundeskanzleramt herumschleimen.

Die katholische Kirche hat zudem das Problem, dass ihre Bosse sich mittlerweile dem Zeitgeist beugen und damit beliebig und austauschbar werden. Sie bieten keinen Halt mehr, sie spalten die Gemeinde in Geimpfte und Ungeimpfte, sind vom Glauben abgefallen und verraten Jesus Christus.

Wenn sie so weitermacht., ist auch die katholische Kirche bald von der christlichen Bühne verschwunden, mal abgesehen davon, dass sie demnächst auch noch vom Islam in Deutschland abgelöst wird.

Einer, der das Ende dieser einstmals großen Kirche beschleunigen will, ist Friedrich Merz:

Der CDU-Vorsitzende spricht sich jetzt dafür aus, katholischen Priestern die Ehe zu ermöglichen. „Ich glaube, dass das Alleinsein der katholischen Priester eines der größten Probleme der Kirche ist“, sagte er der „Rheinischen Post“ (Montagsausgabe). „Sie sollte sich für die Ehe von Priestern öffnen.“

Die Kirche tue sich unglaublich schwer, die Missbrauchsfälle in ihren Reihen aufzuklären, so Merz. Auf der anderen Seite sehe er „das ernsthafte Bemühen, zum Beispiel des Vorsitzenden der Bischofskonferenz Bischof Bätzing und vieler anderer in der katholischen Kirche, jetzt wirklich Reformen einzuleiten“. Zugleich sprach Merz sich für die Beibehaltung der staatlichen Finanzierung aus.

Die Aufgaben der beiden großen Kirchen im sozialen Bereich seien so groß und würden so erfolgreich geleistet, „dass ich nicht erkennen kann, was besser werden sollte, wenn der Staat das übernimmt“. Über den Umfang der staatlichen Finanzierung könne man reden, „aber wir sollten nicht das ganze System infrage stellen“, sagte Merz.

Was für ein Geschwafel. Merz weiß ganz genau, dass es sexuellen Missbrauch auch in der Ehe gibt, das Problem damit also nicht gelöst werden würde. Nein, ihm geht es darum, die katholische Kirche überflüssig zu machen und eine der Konkurrenten des Islams auszuschalten. (Mit Material von dts)

Themen

AfD
Brisant
Corona
Deutschland
Gender
EU
Islam
Corona
Energie
Elon Musk (Bild: shutterstock.com/Rokas Tenys)
Aktuelles
Medienkritik
Migration
Satire
Ukraine
Politik
Wirtschaft