Faeser: Und alle Menschen werden Ukrainer!

Für die Zerstörer Deutschlands scheint der Ukraine-Krieg zur rechten Zeit zu kommen. Endlich kann der Flüchtlingsstrom, der dieses Land destabilisiert und Sozialsystem und Wirtschaft in den Abgrund treibt und etwas ins Stocken geraten ist, wieder fließen. Und damit es auch so weiterläuft, wird jetzt kräftig nachgeholfen:

Deutschland wird nach den Worten von Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) alle Flüchtlinge aus der Ukraine unabhängig von ihrer Nationalität aufnehmen. „Wir wollen Leben retten. Das hängt nicht vom Pass ab“, sagte sie der „Bild am Sonntag“.

Der allergrößte Teil der Geflüchteten seien Ukrainer – behauptet sie. Videos und Bilder zeigen allerdings etwas ganz anderes. Aber: „Menschen aus anderen Staaten, die in der Ukraine schon ein dauerhaftes Aufenthaltsrecht hatten, bringen diesen Status mit.“ Auch sie müssten kein aufwändiges Asylverfahren durchlaufen.

„Zum Beispiel bei jungen Indern, die in der Ukraine studiert haben, sehen wir, dass sie vor allem schnell in ihre Heimat zurück wollen.“ Faeser hob zudem hervor, dass es keine Obergrenze für die Aufnahme von ukrainischen Flüchtlingen geben wird. „Erstmals nehmen alle EU-Staaten Kriegsflüchtlinge auf, besonders unsere östlichen Nachbarn. Das ist eine völlig andere Lage, als wir sie bisher in Europa hatten.“ Das wichtigste jetzt sei die bestmögliche Verteilung und Versorgung. „Dann stellt sich auch nicht die Frage nach Überlastungen einzelner Staaten.“

Einen Kontrollverlust bei der Einreise wie 2015 werde es nicht geben, so die Ministerin. „Natürlich schauen wir jetzt genauer hin, wer nach Deutschland kommt. Die Bundespolizei hat die Kontrollen an den Grenzen intensiviert. Damit können wir auch schneller Menschen registrieren. Aber eins ist auch klar: Jetzt wollen wir schnell und unbürokratisch helfen.“ Die europäische Zusammenarbeit in der Versorgung ukrainischer Flüchtlinge nannte Faeser „historisch“.

Zum ersten Mal nähmen alle EU-Staaten gemeinsam Kriegsflüchtlinge auf. „Ich hoffe, dass uns diese Solidarität auch bei den nächsten Schritten hin zum gemeinsamen Asylsystem weiterbringt. Hierfür setze ich mich ein, eng an der Seite Frankreichs.“

Was da noch alles auf uns zukommt, erfährt man hier:

Angesichts der steigenden Zahl ukrainischer Kriegsflüchtlinge fordert die Bundesweite Arbeitsgemeinschaft der psychosozialen Zentren für Flüchtlinge und Folteropfer (BAfF) finanzielle Unterstützung von Bund, Ländern und Kommunen. Das sagte Geschäftsleiter Lukas Welz dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Sonntagausgaben). „Die Psychosozialen Zentren werden versuchen, jedem und jeder zu helfen, der oder die Hilfe benötigt“, so Welz.

„Dazu braucht es aber schnell eine finanzielle und personelle Aufstockung in der Struktur.“ Deutschland sei auf diese Situation nicht vorbereitet, warnte er. „Die Finanzierung der Psychosozialen Zentren ist schon jetzt prekär.“

Die zusätzlich entstehenden Bedarfe durch den Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine seien nicht mehr zu bewältigen, „wenn es nicht zu einer deutlichen Unterstützung von Bund, Ländern und Kommunen in dieser akuten Situation kommt“. Auch der Bundesvorsitzende der Deutschen Psychotherapeutenvereinigung (DPtV), Gebhard Hentschel, verlangte zusätzliche Unterstützung. „Wir gehen davon aus, dass aus der Ukraine kommende Flüchtlinge psychologische und psychotherapeutische Hilfe in erheblichem Umfang benötigen“, sagte Hentschel dem RND. Da die Versorgungslage in Deutschland insgesamt angespannt sei, sei diese zusätzliche Aufgabe mit der aktuellen Zahl an Kassenpsychotherapeuten nicht zu schaffen.

„Kurzfristige Kostenübernahmen im Rahmen von Kostenerstattung durch die Krankenkassen sind notwendig“, forderte Hentschel.

Was sich dann natürlich auf steigende Mitgliedsbeiträge auswirkt.

Dabei ist der „Sturm“ jetzt noch ein laues Lüftchen. Je länger der Krieg dauern wird, desto mehr Menschen wird es westlich der Oder ziehen, weil es hier mehr gibt, als in den Ländern, die zwischen der Ukraine und Deutschland.

Und wenn sich die Botschaft, die freundliche Einladung von Frau Faeser in der armen Welt herumspricht – und das wird sie, dann Gnade uns Gott.

Die Linken versuchen wirklich, mit allen Mitteln, Deutschland zu verarmen und gleichzeitig zu islamisieren. So groß ist deren Hass auf unsere Nation. (Mit Material von dts)

Themen

Erdingers Absacker; Bild: Collage
AfD
Brisant
Corona
Deutschland
Erdingers Absacker; Bild: Collage
Deutschland
Terror (Bild: shutterstock.com/MAD.vertise)
International
Islam
Erdingers Absacker; Bild: Collage
Deutschland
Klima
Linke Nummern
Patricia Schlesinger (Imago/bild/ChristianxDitsch)
Medienkritik
Migration
Erdingers Absacker; Bild: Collage
Deutschland
Ukraine
Wahlkampf
Wirtschaft
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.