„Unterlassen Sie die Falschaussagen“ – Wie Lauterbachs „Gang“ Impfschäden verharmlosen will

Foto: Robert Bodnar T/Shutterstock

Sollte dieser Dialog auf Twitter nicht gefälscht sein, so ist das wohl nur noch als Unverschämt zu bezeichnen und Lauterbachs Beamte zeigen ganz offen, was sie von den Sorgen und Nöten der Bürger halten, denen sie so viel Leid angetan haben!

Diese verzweifelte Frau hatte geschrieben:

Folgende „Antwort“ erhielt sie daraufhin:

Natürlich und ganz besonders weiß dieses Ministerium, dass viele Ärzte – auf Druck von oben, oder aus Angst irgendwann als mitschuldig verurteilt zu werden – Nebenwirkungen nicht „erkennen“, nicht anerkennen und schon gar nicht weiterleiten.

Man kann wirklich nur hoffen, dass ALLE, die bei dieser krank machenden Impfkampagne in irgendeiner Form mitgewirkt haben, zur Verantwortung gezogen werden.

Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.