Ach Gottchen! Komiker Serdar Somuncu fühlt sich vom YouTuber Oliver Flesch „missbraucht“

In seinem von Zwangsgebühren finanzierten Podcast „Schroeder & Somuncu“ regte sich Serdar ganz köstlich darüber auf, dass ich ein paar Ausschnitte aus seinem Podcasts für zwei Videos für den Deutschland-Kurier verwendete. Augenscheinlich hat es der gute Mann nicht so mit dem deutschen Zitatrecht. Obwohl – und das ist das Faszinierende daran – das deutsche Volk den Podcast „Schroeder & Somuncu“ finanziert.

Serdas Kollege Florian Schröder ging sogar noch einen Schritt weiter und meinte, man solle Leute wie mich „öffentlich hängen“, im Sinne, dass wir uns in seinem Podcast „rechtfertigen“ müssten. Jederzeit, Schröder! Wann und wo? (Nur Blabla, logisch, die beiden Komiker werden kneifen, schon klar.)

Ach, und übrigens: Für dieses Video musste ich logischerweise abermals Ausschnitte aus „Schroeder & Somuncu“ verwenden. Dazu schrieb YouTube: „Es wurden urheberrechtlich geschützte Inhalte gefunden. Der Urheberrechtsinhaber erlaubt, dass die Inhalte auf YouTube verwendet werden.“

Entdecke mehr von Journalistenwatch

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen