Foto: e-crow/Shutterstock

Nur so geht’s: Israelischer Außenminister will Hamas “zermalmen”

Jerusalem – Da wird Deutschland mit Sicherheit mitziehen, gehört ja schließlich zur Staatsraison: Israels Außenminister Eli Cohen will die Hamas beseitigen. “Gaza wird es nicht mehr so geben wie es einmal war”, sagte Cohen dem Fernsehsender “Welt” am Freitag. “Wir werden sicherstellen, dass die Hamas nicht mehr existiert.”

Die Terrororganisation werde ausgelöscht, so Cohen. “Sie wird zermalmt werden, so wie auch der IS zermalmt wurde.” Auf die Frage, wie Israel bei einer Offensive Zivilisten schonen könne, sagte Cohen, das Ziel sei nicht, Zivilisten zu schaden.

“Das wollen wir nicht. Aber die Hamas benutzt die eigenen Menschen als Schutzschilde”, so der israelische Außenminister. Cohen dankte auch Deutschland für die Unterstützung.

“Wir schätzen es sehr, dass die Bundesaußenministerin zu uns gekommen ist, Deutschland ist einer der wichtigsten Verbündeten. Wir sind auch dankbar, dass Bundeskanzler Scholz erklärt hat, dass Deutschland nur auf einer Seite steht – auf der Seite Israels.”

Inzwischen sind die israelischen Bodentruppen in den Gazastreifen eingedrungen. Das teilte Daniel Hagari, Sprecher der Israelischen Verteidigungskräfte, am Freitagabend mit. Ziel sei es, das Gebiet von Terroristen und Waffen zu säubern.

Es sei auch versucht worden, vermisste Personen ausfindig zu machen, so Hagari. Die Armee teilte am Abend zudem mit, man führe derzeit einen “groß angelegten Angriff auf Terrorziele der Hamas-Terrororganisation im gesamten Gaza-Streifen durch”. Zivilisten gab die Armee zuvor ein Ultimatum bis Freitag, 20 Uhr Ortszeit (19 Uhr Mitteleuropäische Sommerzeit), das Gebiet in Richtung Süden zu verlassen.

Der Sprecher des Nationalen Sicherheitsrates der USA sagte bei einer Pressekonferenz am Freitag, Israel habe die USA nicht konsultiert, bevor es die Bevölkerung aufforderte, den Gazastreifen innerhalb von 24 Stunden zu verlassen. Auch die Hisbollah im Libanon spielt zunehmend eine Rolle. Die israelische Armee erklärte, ein ferngesteuertes Flugzeug werde genutzt, um die Hisbollah im Libanon anzugreifen, nachdem Feuer von Kleinwaffen an der libanesischen Grenze beobachtet und ein “unidentifiziertes Objekt” abgefangen worden waren.

Wir sind gespannt, wie die ganzen gut integrierten Moslems auf dieser Welt nun reagieren werden. Man müsste eigentlich davon ausgehen, dass sie sich an die Seite der Juden und Christen stellen und ebenfalls gegen diese Terroristen kämpfen. Wir warten mal ab. (Mit Material von dts)

44dc282e8e4c40a8a029cc27df358850

Entdecke mehr von Journalistenwatch

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen