Politiker trifft Bürger (Symbolfoto: Von N.Pipat/Shutterstock)

Zynisch: SPD mahnt Wirtschaft zu Verzicht auf Lockangebote

Wer will schon freiwillig auf Weihnachtsgeschenke für seine Kleinen verzichten? Leider aber reicht bei immer mehr Bürgern das Geld nicht mehr, um die Familie zu beglücken. Der Grund: Die Ampel mit ihrem SPD-Bundeskanzler saugt die Bürger mit Steuern, Abgaben und politisch motivierten Preiserhöhungen bis auf den letzten Blutstropfen aus – gönnt ihnen also sozusagen nicht mal ein “anständiges” Weihnachtsfest.

Da bleibt einem, will er denn auf Geschenke nicht verzichtet, oftmals nur der Ratenkauf.

Und nun wieder die heuchlerische SPD:

Die Asozialisten drängen die Wirtschaft darauf, angesichts einer wachsenden Verschuldung von verlockenden Kaufangeboten abzusehen. “Einige Unternehmen sollten endlich auf Praktiken verzichten, die die Verschuldung von Verbrauchern anheizen”, sagte die verbraucherpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion, Nadine Heselhaus, der “Rheinischen Post” (Montagsausgabe). Dabei gehe es insbesondere um Angebote wie “Buy now – pay later” – kaufe jetzt, zahle später.

Durch solche Offerten sei insbesondere ein Anstieg bei den Verschuldeten im Alter unter 30 Jahren zu beobachten, so Heselhaus. Bereits sechs Millionen Menschen gelten in Deutschland als überschuldet. Aufgrund gestiegener Lebenshaltungskosten nehme die Überschuldung weiter zu, so die Expertin.

In manchen Ländern gebe es lange Wartelisten für die Schuldnerberatung. “Der Bedarf ist größer als das Angebot. Deshalb appelliere ich an Länder und Kommunen, das Schuldnerberatungsangebot auszubauen und für alle kostenlos anzubieten”, sagte Heselhaus.

Das Schuldnerberatungsangebot auszubauen, weil man die Bürger zu Schuldnern macht.  Das kann auch nur diesen Sozialisten einfallen. Das ist erbärmlich, ja fast bösartig. Das ist menschenunwürdig und bürgerfeindlich. Die SPD muss so schnell wie möglich gemeinsam mit den Grünen und der FDP unter die 5-Prozent-Hürde rutschen.

Dann würde es auch bald wieder “Frohe Weihnachten” heißen. (Mit Material von dts)

8711089e42e84e989c0200d1a16e1d3e

Entdecke mehr von Journalistenwatch

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen