Vergewaltigung (Symbolbild: shutterstock.com/HappyTime19)

Und noch ein Remigrations-Grund: Schon wieder eine Gruppenvergewaltigung im Görli

1867e348eb9845d9bf6cb38d6d1811e8

Und schon wieder wurde das Leben einer jungen Frau zerstört. Sie wurde -wie bereits andere vor ihr – im, von schwarzafrikanischen Drogendealern dominierten Görlitzer Park in Berlin-Kreuzberg gruppenvergewaltig. Auch wenn die Täter aktuell noch nicht bekannt sind. Fest steht: Remigration wie von der AfD bei Regierungsverantwortung versprochen, ist eine gute Idee, rettet Leben und ist endlich in aller Munde! Eine gute Woche für das Land, unsere Demokratie und junge unschuldige Frauen.

Die Tat geschah Mitternacht in der Nacht zum 31. Dezember. Die 29-jährige Frau konnte sich nach ihrer Schilderung irgendwann losreißen und fliehen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Das Opfer hatte sich nach der Gruppenvergewaltigung selbst ins Krankenhaus begeben und den Ärzten dort berichtet, sie sei vergewaltigt worden. So kam es zu der Anzeige bei der Polizei.

Das Opfer selbst ist zurzeit offenbar nicht bereit, oder auch nicht in der Lage, die Angaben zu den Angreifern zu präzisieren. Eine genauere Täterbeschreibung liegt laut der BZ den Behörden nach Angaben Staatsanwaltschaft jedoch nicht vor. Es gebe die Anzeige mit Uhrzeit und der Angabe von drei Tätern. Die Ermittler hoffen über den gestarteten Zeugenaufruf etwas zu dem Tatgeschehen herauszufinden.

Vor rund sieben Monaten war es bereits zu einer Vergewaltigung im Görlitzer Park gekommen. Der Prozess am Landgericht Berlin gegen drei Männer aus Somalia, Guinea-Bissau beziehungsweise Guinea im Alter von 21 und 22 Jahren soll nun am 18. Januar beginnen.

An dieser Stelle nochmals ein ganz besonderes Dankeschön an Correctiv und Greenpeace. Durch deren Bemühungen wird endlich deutschlandweit über Remigration gesprochen. Vielen ist die Realität im eigenen Land immer noch nicht bewusst. Viele ignorieren die Opfer, wie die jungen Frauen, die Opfer von ins Land migrierten Sexualstraftätern wurden.

Wer sich genau über den untragbaren Zustand einer vernichtenden Migrationspolitik informieren will, hier der Link zum Migrationsticker der Bürgerbewegung EinProzent. In deren Langzeitprojekt werden verschiedene Folgen der illegalen Massenmigration beleuchtet und es werden konkrete Lösungen angeboten. Noch mehr Infos auf : asylfakten.info

(SB)

[hyvor-talk-comments]