Transatlantiker (Bild: shutterstock.com/FotoIdee)

USA, Israel & Deutschland

Die Westbindung hat für Deutschland alternativlos zu sein. Der Schutz Israels hat in Deutschland Staatsraison zu sein. Das ist erzwungene Kurzsichtigkeit.

von Max Erdinger

Es schmerzt fast körperlich, die geopolitische Lähmung Deutschlands während der laufenden Verschiebung globaler Kraft- und Machtverhältnisse zu beobachten. Deutschland agiert nicht. Deutschland muß “mit sich machen lassen” – und nicht nur das: Es soll auch noch gute Miene zum bösen Spiel machen. Nicht nur die wirtschaftlichen Verluste sind enorm, sondern auch das deutsche Ansehen in der Welt schwindet rapide. Aus dem wirtschaftlichen Riesen und seinem “Made in Germany” wurde ein kränkelnder Riese. Man spricht vom “kranken Mann Europas” – und die kranken Frauen Deutschlands wollen dabei noch nicht einmal mitgemeint sein, geschweige denn, daß sie darauf pochten, es habe gefälligst von der “kranken Frau Europas” die Rede zu sein.

Dabei wäre die Gelegenheit gerade günstig. “Hände hoch” zu machen und zu signalisieren, daß man mit der derzeitigen Westverbrecherbande nichts mehr zu tun haben will, sondern sich seinen eigenen Weg durch den Dschungel der geopolitischen Interessensverflechtungen freischlagen wird. Raus aus der Nato, raus aus der EU, Befreiung vom Diktat der Korporatisten, der NGOs, der “Think-Tanks” und der multimilliardenschweren “Philanthropen”-Stiftungen, Reetablierung einer deutschen Währung und neutrale, friedliche Beziehungen zu jedem anderen Land. Den Energieimport aus Russland revitalisieren, Kernkraft weiterentwickeln und nutzen, das Land entbürokratisieren, überflüssige Ministerien, Ämter und Behörden komplett abschaffen, die Remigration starten, die Energiewende stoppen, Steuern senken, Milliardenüberweisungen in alle Welt stoppen, den ganzen ideologischen Müll über Bord werfen (Tatsache: Wer sich nicht ausreichend fortpflanzt, stirbt aus. Und mit ihm seine Kultur. “Frauenrechte” hin oder her.) und flächendeckend für Bildung und Ausbildungsfähigkeit sorgen statt für flächendeckende Indoktrination und Verblödung. Die ist leider so weit fortgeschritten, daß man parallel zur Remigration tatsächliche Fachkräfte regelrecht anlocken müsste, um schnell den Anschluß an den technologisch-industriellen Fortschritt wiederzufinden und erneut eine Spitzenposition einzunehmen, die den Export deutscher Produkte sichert. Es gäbe viel zu tun, aber es wird verhindert, daß es jemand anpackt. Der Hauptgrund dafür ist die fehlende Souveränität Deutschlands und der Ausverkauf nationaler Kompetenzen an supranationale “Mitbestimmer”. Der fehlenden Souveränität Deutschlands wiederum ist die Existenz solcher Regierungen wie der Ampelkoalition geschuldet. Die könnte noch nicht einmal dann zum Wohle der Deutschen regieren wenn sie das wollte. Zu viele Köche verderben den Brei.

Kontraproduktiv

Zur Zeit jedoch ist Deutschland dabei, sich immer tiefer in die Verbrechen des “Wertewestens” verstricken zu lassen, und zwar unter Anführerschaft der USA, wenn nicht gar Israels. Der Zionistenstaat könnte hinsichtlich seiner perfiden Bösartigkeit schwer unterschätzt worden sein. Allerweil präsentieren alternative Medien in den USA eine ganze Reihe von Indizien dafür, daß Jeffrey Epstein ein “Mossad-Asset” gewesen sein könnte und als solches die Aufgabe hatte, möglichst viele Prominente aus Hollywood, dem politischen Establishment und der Hochfinanz erpreßbar zu machen. Was davon wahr ist und was nicht, wird sich schwerlich allgemeingültig feststellen lassen, da die in Frage kommenden Übeltäter ihr letztes Hemd dafür geben werden, zu verhindern, daß herauskommt, es sei so gewesen, wie mit zunehmender Berechtigung gemutmaßt werden darf. Als gesichert darf inzwischen gelten, daß sich Jeffrey Epstein im August 2019 nicht selbst entleibt hat. Bill Gates behauptete zunächst, Epstein nur zwei- bis dreimal getroffen zu haben – und nur, weil sie “gemeinsame Freunde” gehabt hätten. Inzwischen steht fest, daß sich Bill Gates und Jeffrey Epstein mindestens 36-mal trafen und nicht selten auf Epsteins “Love Island”. Von Gates und Bill Clinton soll es Videos geben, die sie beim Sex mit Minderjährigen zeigen – und Melinda Gates gab als einen gewichtigen Grund für ihre Scheidung von Bill Gates dessen Freundschaft mit Jeffrey Epstein an. Im näheren Umfeld der Familie Clinton und der Clinton Foundation gibt es inzwischen 47 zumeist rätselhafte Todesfälle von Personen, die durchaus hätten befragt werden können und von denen erhellende Auskünfte zu erwarten gewesen wären.

Ein Jahr vor seinem Tod am 12. Januar 2024 in ukrainischer Haft packte der in Charkow ansässige, chilenischstämmige US-Blogger, Journalist, Regisseur und Buchautor Gonzalo Lira (+55) über die “Marionette Selenskyj” aus und benannte ihren Puppenspieler: Den Oligarchen Ihor Kolomoyskyj. Der sei auch derjenige gewesen, der die Kabinettsmitglieder für die Regierung Selenskyj ausgesucht habe. Aber nicht nur das. Kolomojskyj pflegte auch intensive Kontakte nach Israel und ist bekannt als Russenhasser par excellence.

Nicht nur wegen der Figuren Epstein und Kolomojskyj stellt sich allerweil die Frage, ob die bedingungslose Unterstützung der Ukraine durch den “Wertewesten” sowie die amerikanische Unterstützung Israels beim Völkermord im Gazastreifen der Erpreßbarkeit maßgeblicher Funktionsträger in den USA geschuldet ist. Die wiederum wäre eine ganz brauchbare Erklärung für die offensichtliche Irrationalität außenpolitischer Entscheidungen wie etwa derjenigen, inzwischen zum dritten Male den Yemen wegen der dortigen Houthis zu bombardieren, obwohl die doch zur einzigen Bedingung für ihre Einstellung der Angriffe auf “wertewestliche” Handelsschiffe im Roten Meer gemacht hatten, daß der israelische Völkermord im Gazastreifen sofort gestoppt wird. Die Abwesenheit von Erpreßbarkeit vorausgesetzt, hätte es da eine recht einfache Lösung gegeben: Stopp der militärischen US-Hilfen für Israel. Ohne diese Hilfen wäre die israelische Regierung gezwungen, im Nahen Osten ganz andere Saiten anzuschlagen – und die Gefahr, daß der Nahe Osten zur Brutstätte des Dritten Weltkrieges mutiert, wäre gebannt. Leider hat sich aber wegen des US-Angriffs auf die schiitischen Houthis im Yemen inzwischen der schiitische Iran eingeschaltet und seinerseits mit einem erstaunlich präzisen Langstrecken-Raketenangriff quasichirurgisch einen höhergestellten Mossad-Agenten kurdischer Herkunft samt dessen Familie vaporisiert. Nebenher dokumentierte der Iran damit auch seine Fähigkeit, Israel aus der Distanz heraus dem Erdboden gleichzumachen. Ein direkter Kriegseintritt der USA gegen Iran wiederum würde Russland auf den Plan rufen.

Deutschland müsste mit alledem nicht das geringste zu tun haben, wenn es nicht sklavisch im Rektum jener “Führungsmacht” stecken würde, welche die Verteidigung der legendären “Westwerte” nur noch behauptet, selbst aber längst nicht mehr lebt. Außer einem pauschalen “die Geheimdienste” oder “Big Money” gibt es derzeit keine einigermaßen plausible Antwort auf die Frage, wer die USA eigentlich noch regiert. Daß dort irgendwer zum Wohle der amerikanischen Nation regiert, ist jenseits des großen Teichs eine genauso abstruse Behauptung wie die, daß in Deutschland noch jemand zum Wohle der Deutschen regiert. Sehr offensichtlich regiert die israelische Regierungskoalition auch nicht zum Wohle der Israelis – und die Nato ist keinesfalls ein “defensives Verteidigungsbündnis auf Gegenseitigkeit”.

Konnte man beim Kenntnisstand von vor zwei Jahren noch behaupten, die Ukraine sei das korruptionsgeschädigtste Land Europas, so musste man das inzwischen deutlich erweitern. Der “Wertewesten” insgeamt scheint in einem gigantischen Netz von Korruption, Erpressung und Lügen gefangen zu sein – und der Realist in Deutschland ist sich allmählich sicher, daß die Ampel nicht regiert, obwohl sie inkompetent ist, sondern weil sie inkompetent ist – und weil diese Inkompetenz in der geopolitischen Irrelevanz für die eigentlichen Agendasetter des vormaligen “Wertewestens” ideal ist. Eine Regierungsmannschaft, die bei allem auf externe Experten und Berater angewiesen ist, wird letztlich zum Spielball volksfremder Interessen.

Was im Januar 2024 deprimierenderweise und auch ernüchternderweise dazukommt, ist Folgendes: Ausgerechnet in den Kreisen der einzig ernstzunehmenden Opposition gibt es nicht wenige, die verzweifelt nach einer Rechtfertigung dafür suchen, daß eine schwerbewaffnete Armee zigtausende von Zivilisten ermordet. Das ist die israelische Armee. Nach meiner Überzeugung jedoch müsste sich eine echte deutsche Opposition zur Zeit wenigstens in die temporäre Maximaldistanz zu den USA, Israel und der Ukraine begeben. Abgesehen davon: Wer versucht, eine Rechtfertigung für den zigtausendfachen Mord einer schwerbewaffneten Armee an wehrlosen Zivilisten zu finden, hat sich als Opposition sowieso disqualifiziert. Das braucht kein Mensch. Und zwar ganz grundsätzlich nicht. Wenn es etwas gibt, das ausgerechnet die “Gerade-wir-als-Deutschen” zu begreifen gehabt hätten, dann genau das.

f5e5a76694244e08b3998a897fa6acd3

Themen

AfD
Brisant
Särge (Symbolbild: shutterstock.com/Von Maciej Tolwinski)
Corona
Deutschland
Gender
Deutschland
Ein Kurzvideo von der BPE-Kundgebung in Berlin am 21.10.2022 erreichte mit englischen Untertiteln auf "X" 14,2 Millionen Zuschauer. Der neue BPE-Report liefert dazu viele Hintergrund-Informationen.
Aktuelles
Brisant
Brisant
Brisant
Deutschland
Migration
Satire
Brisant
Wahlkampf
Lotto Gewinnchancen - So steht es um die Wahrscheinlichkeit einer Ausschüttung
Wirtschaft, Tipps

Entdecke mehr von Journalistenwatch

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen