Karl Lauterbach (Foto:TropenVerlag/SPDPresse)

Selten so gelacht: Superlobbyist Lauterbach wirft AfD und RKI-Kritikern Abhängigkeit von Lobbyisten vor

Seit die Akten des Corona-Krisenstabes des Robert-Koch-Instituts (RKI) in den Schlagzeilen sind, gerät Karl Lauterbach mehr und mehr in die Defensive. Je offensichtlicher es wird, dass die gesamte Corona-Hysterie rein politisch orchestriert war und es nicht die geringste medizinische Rechtfertigung dafür gab, das Corona-Virus zum gesundheitlichen Notstand aufzublasen, greift er händeringend nach jedem Strohhalm, um von diesem Skandal abzulenken. Nachdem er diese Woche bereits versucht hatte, die Veröffentlichung der RKI-Dokumente als „Einmischung fremder Regierungen“ abzutun, durch die man keine „Verschwörungstheorien in sozialen Medien entstehen lassen“ dürfe, legte er nun mit einer neuen kruden Behauptung nach: „Mit der AfD sitzen bei uns die Interessen Putins direkt im Parlament. Gleichzeitig werden so gemeinsam die sozialen Medien durch Desinformation manipuliert. Das sind echte, große Gefahren für die Demokratie, die viel zu lange unterschätzt wurden.“

Dabei ist es Lauterbach selbst, der -wie immer- Desinformationen verbreitet. Nun soll Russland plötzlich nicht nur für die Corona-Akten verantwortlich sein, die aus dem Lauterbach unterstellten RKI stammen, auch die AfD ist wieder einmal ein nützlicher Strohmann für ihn, um von der Corona-Affäre abzulenken. Zudem ist Lauterbach der Allerletzte, der sich über den Einfluss von Lobbyisten echauffieren sollte.

Monströse Lügen

Während seiner gesamten Karriere, auch und gerade als Minister, war er nichts anderes als ein skrupelloser Lakai der Pharmaindustrie. Er verschwendete Hunderte Millionen Euro Steuergeld für die gemeingefährlichen Corona-Impfungen von Pfizer und Co., obwohl von Anfang an klar, dass sie weder nebenwirkungsfrei sind noch gegen das Virus schützen. Später trat er als Lobbyist für das Pfizer-Produkt Paxlovid als vermeintliches Corona-Wundermittel auf. Auch das hat sich wieder einmal als monströse Lüge erwiesen. Paxlovid hat ebenfalls potentiell tödliche Nebenwirkungen, gegen Corona ist überhaupt keine nennenswerte Wirkung erkennbar. Niemand weiß, wie viele Pharmalobbyisten noch in seinem Gesundheitsministerium ihr Unwesen treiben.

Es gibt keine größere Gefahr für Deutschland als Lauterbach und die Amok-Regierung, der er angehört. Die AfD regiert nirgends mit, könnte sich mit ihren Verbindungen nach Russland aber noch einmal als Rettung vor dem Dritten Weltkrieg erweisen, während alle anderen Parteien in ihrer besinnungslosen Ukraine-Besoffenheit alle Brücken abgebrochen haben. Lauterbach ist dagegen die Verkörperung von allem, was in diesem Land nicht stimmt. (TPL)

60394b57672d4d9f83693f03d226b3ed

Entdecke mehr von Journalistenwatch

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen