Lombardi (Bild: shutterstock.com/Markus Wissmann)
Lombardi (Bild: shutterstock.com/Markus Wissmann)

Lauterbach-Lüge: Jetzt platzt auch „DSDS“-Star Pietro Lombardi der Kragen

Pietro Lombardi, bekannt aus dem Sängerwettbewerbformat „DSDS“ scheint die Lügen von Lauterbach nun ebenfalls nicht länger zu ertragen. Auf Instagram veröffentlicht der Lombardi das, was viele seiner staatsnahen, feigen Promi-Kollegen sich nicht trauen, laut zu sagen.

„DSDS“-Gewinner Pietro Lombardi hatte sich bislang weitestgehend mit seiner Einstellung zurückgehalten. In der „Pocher-Show“ des gleichnamigen, unerträglichen Oliver Pocher äußerte er in einem Nebensatz seine Bedenken zur Corona-Impfung. Ende 2020 sagte er dort, dass er sich nicht impfen lassen würde, „weil man nicht weiß, was danach mit dem Körper passiert“. Die Mainstreammedien schienen jedoch dieses Statement übersehen zu haben. Lombardi überlebte seine Aussage unbeschadet.

Nun aber scheint der Sänger die Lügen des Corona-Hysterikers Lauterbach nicht länger ertragen zu können. Auf seinem Instagram-Kanal mit 2 Millionen Followern äußerte er sich zu Lauterbachs geplanter Impfpflicht:

Unter der Überschrift „Bruder hörst du dir selber zu?“ postete der DSDS-Star einen Videoausschnitt Lauterbachs, wo er betonte, dass die Impfpflicht auf freiwilliger Basis sei. „Es wird ja niemand gegen seinen Willen geimpft. Selbst die Impfpflicht führt ja zum Schluss dazu, dass man sich freiwillig impfen lässt“, erklärte der Politiker in dem Clip.

Diese Aussage erkennt Pietro Lombardi, wie jeder geistig halbwegs Gesunder, als dreiste, freche Lüge: „Also eigentlich sag ich zu dem Thema nicht viel, weil ich nicht das Recht dazu habe, aber Bruder hörst du dir selbst zu? Was ist das denn für eine Aussage? In seiner Position so eine Aussage zu tätigen ist crazy“.

Das Boulevardblatt watson, das ebenfalls über Lombardis Wutausbruch berichtet, sieht sich an der Stelle bemüht, darüber aufzuklären, dass die kranke Aussage Lauterbachs auf den „ersten Blick nicht einleuchtend sei“. Die linksversifften Schwubbler räumen aber hinter Lauterbach auf und erklären: „Doch wer sich genauer mit dem Thema befasst, stellt fest, dass eine Impfpflicht nicht gleichbedeutend mit einem Impfzwang ist. Ungeimpfte müssen sich also nicht impfen lassen, sie haben jedoch mit harten Repressionen und Strafen zu rechnen“. (SB)

 

Themen

Karl Lauterbach (Bild: shutterstock.com/Juergen Nowak)
AfD
Elon Musk (Bild: shutterstock.com/Rokas Tenys)
Brisant
Corona
Urteil (Bild: shutterstock.com/Von Studio Romantic)
Deutschland
Gender
EU
Islam
Deutschland
Klima
Brisant
Deutschland
Migration
Satire
Ukraine
Politik
Wirtschaft