Nach Sonneberg ist vor Sonneberg (Bild: shutterstock.com/AlexandrMusuc)

Nach Sonneberg: “Stimmungsimpressionen” aus dem linken Netz

Es ist passiert. Mit der Stichwahl vom Sonntag in Sonneberg hat dieses Land den ersten AfD-Landrat. Der 50-jährige AfD-Kandidat und Rechtsanwalt Robert Sesselmann schlug den CDU-Mann- trotzdem sich die “demokratischen Kräfte” hinter ihm versammelten – seinen politischen Konkurrenten mehr als nur deutlich. Nun ist es wert, die “Stimmungs-Impressionen” in den sozialen Netzwerken aufzufangen und leuchtende Beispiele von “Vollblut-Demokraten” zu präsentieren.

Kurz zusammengefasst, die Vielzahl der Tweets zum Wahlerfolg der AfD in Sonneberg: Niemand von den Altparteien besaß die Größe, dem aus einem demokratischen Verfahren herausgegangenen Wahlsieger zu gratulieren. Altparteien und die angeschlossene Mainstreampresse, wie die dazugehörige Anti-AfD-Bodentruppen: Schlimmstes Ossi-Bashing und Wählerbeschimpfung. Das lässt mehr als nur tief blicken.

Die kleine Merkel aus der dritten Reihe, Theresa Vollmer, Beamtin (Oberregierungsrätin) und CDU-Mitglied:vollmreAxel Steier, hauptberuflicher “Seenotretter”, der kein Geheimnis daraus macht, wie er Deutschland abschaffen will:steier

 

Schock-erstarrte SPD-Wunderpolitikerin Sawsan Mohammes Chebli tippelt auf Twitter:

 

Eine Firma in Sonneberg zu besitzen reicht schon aus, um also Nazi Firma zu gelten, samt Boykottaufruf:reinmann

 

MDR Rundfunkrat Sandro Witt fordert nach der Wahl in Sonneberg: “Faschisten gehören vor Gericht”:witt

 

Staatstrompete Georg Restle schlägt wieder einmal wild um sich:

Sein linksradikaler Kollege aus der Bundepressekonferenz, Tilo Jung, nicht minder schockiert, orakelt:

Auch Dunja Hayali fühlt sich in der Pflicht, ihren Senf dazuzugeben:

Gewichtige Warnung von der ausbildungsfreien grünen Front:

 

Ein Vertreter der SED-und Mauermörderpartei, der Linken, vermeldet:

Die SPD-Funktionärin mit zwei Hardcore-Islamistenbrüdern, buddelt die 3-Mann NSU aus dem Archiv aus und zwitschert:

ozoegut

 

Die ehemalige Vorsitzende des islamverrückten Zentralrats der Juden in Deutschland erkennt mal wieder, woher die Gefahr weht:

Die zweite, ausbildungsfreie Gestalt aus dem Grünenhäuptlingslager, der Muslim und Scharia-Verharmloser Omid Npuripour, könnte demnächst zu den Waffen greifen und für UNS die Demokratie verteidigen:

(SB)

63f1391274da4b6cba863f91ca6b2de6

Entdecke mehr von Journalistenwatch

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen