Symbolfoto: Sviatoslav_Shevchenko/Shutterstock

Linke Nazis im ÖRR: Die Juden sind schuld

Nach dem Raketenbeschuss auf ein Krankenhaus im Gazastreifen hat Israel jede Verantwortung zurückgewiesen. Eine Überprüfung habe ergeben, dass die Israelischen Streitkräfte das Krankenhaus in Gaza nicht angegriffen hätten, hieß es in einer Mitteilung der Armee. Das Krankenhaus sei stattdessen “infolge eines misslungenen Raketenabschusses der Terrororganisation Islamischer Dschihad getroffen” worden.

Gleichzeitig wurde eine Karte veröffentlicht, die zeigen soll, dass das Krankenhaus genau zwischen einer Abschussrampe der Hamas und bestimmten Zielen in Israel liegt, die in den letzten Tagen angegriffen werden. Nach lokalen Angaben sind mehrere Hundert Menschen bei der Explosion in dem Krankenhaus ums Leben gekommen.

Diese Version wird inzwischen von vielen Medien bestätigt.  Wie reflexartig die linken Nazis in den ÖRR reagieren und die Hamas-Propaganda ungeprüft übernehmen, zeigt dieser Eintrag auf X vom Deutschlandfunk:

“Beschuss auf Krankenhaus in Gaza. In einer ersten Meldung haben wir auf Basis der Nachrichtenlage zu diesem Zeitpunkt von einem israelischen Angriff gesprochen. Inzwischen ist der Informationsstand anders. Wir haben den ursprünglichen Post daher gelöscht.”

Warum wartet man als verantwortungsbewusster Journalist nicht einfach mal ab, bis die Wahrheit ans Tageslicht kommt? Warum wird sofort den Juden die Schuld in die Schuhe geschoben? Ist das dem Stress geschuldet, oder etwa Absicht gewesen?

Bleibt die Frage, ob die Rakete tatsächlich aus Versehen das Krankenhaus getroffen hat. Denn dieses Drama hat schon jetzt internationale Konsequenzen:

Der Vorfall überschattet auch den anstehenden Besuch von US-Präsident Joe Biden in Israel: Er sei “empört und zutiefst betrübt” über die Explosion in dem Krankenhaus, sagte Biden vor seiner Abreise.

US-Präsident Joe Biden reagierte nämlich ebenfalls reflexartig: “Unmittelbar nach Bekanntwerden dieser Nachricht habe ich mit dem jordanischen König Abdullah II. und dem israelischen Premierminister Netanjahu gesprochen und mein nationales Sicherheitsteam angewiesen, weitere Informationen über den genauen Hergang zu sammeln.” Ein geplantes Treffen mit dem jordanischen König, dem ägyptische Präsidenten Abdel Fattah al-Sisi sowie Palästinenserpräsident Mahmud Abbas wurde nach dem Vorfall abgesagt.

Also alles im Sinne der Hamas.

7cfa4d0a60c24705bbbecea62960f2a6

Entdecke mehr von Journalistenwatch

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen