Screenshot X

Augsburg: Zum 2ten Mal Israelflagge heruntergerissen und alle schauen zu

Zum zweiten Mal nun wurde die Israel-Flagge vor dem  Rathaus im hoch islamisierten Augsburg heruntergerissen und alle, alle schauen zu. Das deutsche Volk ist ein Volk von Feiglingen geworden und dieses antisemitische Pack weiß es. Nicht nur die Jüdische Gemeinde empfindet die Taten als “unerträglich”.

Innerhalb weniger Tage wurde nun bereits zum zweiten Mal die Israelflagge vor dem historischen Rathaus in Augsburg heruntergerissen. Die Stadt Augsburg hatte die Fahne gehisst, um nach dem Angriff der Hamas auf Israel Solidarität zu zeigen.

Schon am Freitagabend war die Flagge heruntergerissen und anschließend versucht worden – wie in islamischen Shitholes dieser Welt üblich – diese  anzuzünden. Nachfolgendes Video zeigt die “ungekannten Täter” und das verblödete Gebrabble einer Frau, die erklärt: „Ich finds okay, dass du eine andere Meinung hast, aber fackel die Fahne nicht ab.“  Trotzdem muss man der Babarenversteherin zugestehen, mutig gehandelt zu haben, nachdem sie sich den offensichtlich mit migrantischem Hintergrund ausgestatteten Israelhasser entgegenstellte und versuchte, die Israelflagge zu entreißen.

Wie die links-drehende Augsburger Allgemeine berichtet, wurden wegen dieser Tat bereits zwei Verdächtige festgenommen.

Am Montag hatten die Stadtoberen des hoch islamisierten Augsburg dann eine neue Fahne gehisst. In der Nacht zum Donnerstag wurde laut Polizei von Passanten beobachtet, wie zwei Täter die Fahne wieder herunterholten. Die Beschreibung zu den beiden Gestalten lautet: schlanke, dunkel gekleidete Männer im Alter zwischen 20 und 25 Jahren, einer von ihnen trug einen Vollbart.

Der öffentlich-rechtliche BR, vor kurzem noch berauscht von der muslimischen Bereicherung, trommelt dazu auf X:

 

Die Polizei stellte die Fahne mittlerweile sicher und ermittelt nun unter anderem wegen Verletzung von Flaggen und Hoheitszeichen ausländischer Staaten und Sachbeschädigung. Für diese Taten sieht das Gesetz eine Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren oder eine Geldstrafe vor. Auch der Versuch, Flaggen oder Hoheitszeichen zu entfernen, beschädigen, zerstören oder beschimpfenden Unfug daran zu verüben ist strafbar.

Das wird die antisemitischen Täter mit Sicherheit schwer beeindrucken. Wie schwer, das kann man aktuell  in Berlin beobachten, wo ein migrantisches, antisemitsches pro-palästinensisches Pack die Polizei angreift und versucht, dieses Land in das islamische Shithole Gaza zu verwandeln.

Die treffende Bewertung des AfD-Politikers Georg Pazderski zum Augsburger Vorfall:

“BESCHÄMEND❗️ Das passiert mitten in Deutschland und alle, alle schauen zu! Das deutsche Volk ist ein Volk von Feiglingen geworden und dieses Pack weiß es.”

(SB)

d837eb0861bb4723a1d7150fb58c9e69

Entdecke mehr von Journalistenwatch

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen