Baerbock (Foto: Collage)

Pakistan schiebt Afghanen wegen Terrorgefahr ab – Baerbock holt sie nach Deutschland

Der neueste, gemeingefährliche Baerbock-Irrsinn: Pakistan schiebt Afghanen wegen Terrorgefahr ab und Deutschland nimmt zunächst 188 dieser islamischen Gefährder auf – weitere sollen nach dem Willen von Baerbock eingeflogen werden. Kurze Zeit vorher wurden mit Baerbocks afghanischem Shuttleservice bereits 25 Schariarichter nach Deutschland geholt.

Im Rahmen des von Außenministerin Annalena Baerbock betriebenen Shuttleservice, mit dem bereits Zehntausende Afghanen nach Deutschland geholt, wurden, können demnächst 188 islamische Gefährder nach Germoney einreisen und sich vom deutschen Steuerzahler rundumversorgen lassen. Aus Pakistan sind die islamischen Herren mit einer Aufnahmezusage für Deutschland bereits abgeflogen. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur in Kreisen der deutschen Botschaft in der Hauptstadt Islamabad.

Offensichtlich verfügt das islamischen Steinzeitland Pakistan über mehr Rechtsstaatlichkeit und Verantwortungsbewusstsein seiner Bevölkerung gegenüber, als dies im links-grün regierten Deutschland der Fall ist. Anfang Oktober hatte die pakistanische Regierung angekündigt, illegale Afghanen ohne Aufenthaltsstatus abzuschieben. Begründet wurde dies unter anderem damit, dass sich unter den im Land befindlichen Afghanen sogenannte Islamisten befinden würden, welche die Terrorgefahr im Land massiv begünstigen würden. Und genau diese holt Baerbock uns nun mit ihrem Shuttelservice nach Deutschland. Ihr Ministerium hatte angekündigt, “afghanische Geflüchtete mit einer Aufnahmezusage für Deutschland vor den derzeit stattfindenden Massenabschiebungen aus Pakistan schützen zu wollen”. Nach Angaben der Bundesregierung warteten Ende November rund 11.500 Menschen aus Afghanistan, die diese Aufnahmezusage der Bundesrepublik haben, auf die Ausreise nach Deutschland. Bei Baerbocks afghanischen Gästen gibt es bei etwa 30 Prozent der Antragsteller erhebliche Zweifel an den Identitätsangaben beziehungsweise an ihrer angeblichen Gefährdung durch das Taliban-Regime.

Einige Wochen vorher hatte Baerbock zudem eine Aufnahmezusagen für mindestens 25 Scharia-Richter gemacht. Diesen Steinzeitmullahs wurden zudem noch erlaubt, 200 Familienangehörige mitzubringen.

Bei absolut allem, was diese grüne Totalkatastrophe Baerbock tut, geschieht zum Nachteil Deutschlands, das sie und ihre Genossen gerade mit Vollgas an die Wand fahren. Die rasant steigenden Zahlen in der Kriminalstatistik werden zudem zeigen, was für Leid und Elend Baerbocks Afghanen-Import über das Land bringen wird. (SB)

Auf der anderen, also der jüdischen Seite, zeigt sich Baerbock dagegen gnadenlos:

Bildschirmfoto 2023 12 08 um 09.03.29

8376b325d8494d869c6a9edf552fb965

Themen

AfD
Brisant
Brisant
Deutschland
Gender
Brisant
Islam
Razzia (Symbolbild: shutterstock.com/Von Damien Storan)
Brisant
Klima
Linke Nummern
Aktuelles
Brisant
Satire
Ukraine
Wahlkampf
Deutsche Regierung sieht sich Protesten wegen Abschaffung der Agrardieselsubventionen gegenüber
Wirtschaft, Tipps

Entdecke mehr von Journalistenwatch

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Continue reading