Bald Schluss mit Luft holen? (Foto: lllonajalll/Shutterstock)

Wir atmen das Klima kaputt!!!!

c92d95e399b94adc9ab031bf18e5b993

Demnächst ein Atemverbot? Eine Studie aus Großbritannien will herausgefunden haben, das das Atmen das Klima kaputt macht. Der Beitrag menschlicher Atemluft zum Klimawandel sei „bisher womöglich übersehen“ worden. Wir wissen alle, was den Klimairren jetzt einfallen wird.

Der durchgeknallte Klimahysterieterror kennt keine Grenzen. Wie die Daily Mail berichtet, haben Wissenschaftler jetzt einen neuen Problemfaktor identifiziert: den Menschen und seine verdammte klimakillende Atmung. Der Erhebung zufolge machen Methan und Distickstoffoxid in der Atemluft von Menschen bis zu 0,1 Prozent der Treibhausgasemissionen des Vereinigten Königreichs aus. Beide Gase gelten als besondere Treiber des Treibhauseffektes.

Dr. Nicholas Cowan heißt der Atmosphärenphysiker am britischen Zentrum für Ökologie und Hydrologie in Edinburgh, der den Klimahysterikern neues Futter liefert: „Die menschliche Atemluft kann geringe, erhöhte Konzentrationen von Methan (CH4) und Distickstoffoxid (N2O) enthalten, die beide zur globalen Erwärmung beitragen“, so Dr. Cowan und Kollegen. „Wir mahnen zur Vorsicht bei der Annahme, dass die vom Menschen verursachten Emissionen vernachlässigbar sind“, trompetet Cowan alarmistisch ins Off. Der Beitrag menschlicher Atemluft zum Klimawandel sei „bisher womöglich übersehen“ worden, komplementier die britische Presse den jüngsten Klimahysterikerwahnsinn.

Wie schlimme es wirklich ist, macht die Tatsache klar, dass laut des Atmosphärenphysikertrupps bei ihren Untersuchungen noch nicht einmal die Gase berücksichtigt wurden, die wir durch Rülpsen und Furzen freisetzen, oder die Emissionen, die von unserer Haut ausgehen, ohne dass wir es merken.

Hoffnung besteht! Wenn unsere Klima-Klebertuppe allesamt das Atmen einstellen, dann sollt ja unser Klima gerettet sein. Los geht´s!

(SB)

[hyvor-talk-comments]