Foto: knipsdesign/Shutterstock

Behält Björn Höcke doch noch seine Bürgerrechte?

Früher hat man die politische Konkurrenz einfach an die Wand gestellt und abgeknallt. Das macht man heutzutage natürlich nicht mehr, da würde es Ärger mit dem Ausland geben. Heutzutage arbeitet man mit raffinierteren Methoden, um Lästigkeiten aus dem Weg zu räumen.

Aber noch können die Linksfaschisten nicht alles tun, was sie möchten:

Die Unionsfraktion im Bundestag zum Beispiel steht einer Petition skeptisch gegenüber, die den Entzug von Grundrechten für den Vorsitzenden der thüringischen AfD, Björn Höcke, fordert. “Ich halte ein Grundrechtsverwirkungsverfahren gegen Herrn Höcke nicht für sinnvoll”, sagte der rechtspolitische Sprecher der Unionsfraktion, Günter Krings, der “Neuen Osnabrücker Zeitung” (Dienstagsausgaben). “Ein solches Verfahren ist in der Geschichte des Grundgesetzes noch nie erfolgreich zum Abschluss geführt worden und würde schon allein deshalb wohl lange dauern.”

Krings weiter: “In der Zwischenzeit würde die AfD versuchen, daraus politischen Profit zu schlagen.” Vor dem Hintergrund des anhaltenden Höhenflugs der AfD und der im Herbst anstehenden Landtagswahl haben mehr als 850.000 Menschen eine Petition der Internetplattform Campact unterzeichnet, die fordert, dem Thüringer AfD-Chef Björn Höcke die Grundrechte zu entziehen. Bundestag und Bundesregierung werden darin aufgefordert, einen entsprechenden Antrag beim Bundesverfassungsgericht zu stellen.

Ein Sprecher der AfD-Fraktion sagte der NOZ: “Die undemokratische Forderung der Petition entbehrt jeder Grundlage”. Der rechtspolitische Sprecher der Unionsfraktion betonte, selbst beim Erfolg eines solchen Antrags sei “nicht abzusehen, ob und wie es die AfD wirklich schwächen würde.” Weiter sagte Krings: “Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion verfolgt das Ziel, die AfD politisch zu bekämpfen und den Extremismus dieser Partei bloßzustellen.”

Würde so ein Verfahren der AfD schaden, wäre die Union selbstverständlich dabei. Dieses Land wird von Anti-Demokraten regiert und auch die CDU ist dazu keine Alternative. (Mit Material von dts)

25537ecbbd4c44d2bfa130bfed5e4fe8

Themen

AfD
Brisant
Brisant
Deutschland
Nicole Höchst MdB; Bild: Nicole Höchst
AfD
Brisant
Brisant
Brisant
Brisant
Brisant
Hintergrund
Brisant
Satire
Ukraine
Wahlkampf
Lotto Gewinnchancen - So steht es um die Wahrscheinlichkeit einer Ausschüttung
Wirtschaft, Tipps

Entdecke mehr von Journalistenwatch

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen