Fakenews (Bild: shutterstock.com/Stokkete)

Mainstreammedien im Dauer-Lügner-Modus: AfD verliert nach Demo-Wochenende “massiv”

Es ist einfach nur noch unglaublich, in welchem Dauer-Lügner-Modus sich die staatsnahen Neigungsmedien befinden. So gut wie kein Mainstreammedium lässt die Lüge aus, dass es einen “Umfrage-Schock für die AfD nach dem Demo-Wochenende” gegeben habe. 

Das ist mehr als unseriös. Das ist eine infame Lüge, was die Mainstreammedien da wieder einmal ihren Lesern unterjubeln wollen. Unisono wird von Bild bis Zeit verkündet: “Umfrage-Schock für die AfD nach dem Demo-Wochenende! Plötzlich verliert die Rechtsaußen-Partei Stimmen. Die Verluste sind so groß wie seit Jahren nicht mehr. Solche plötzlichen Verluste kommen nur äußerst selten vor.” Die Bild-Zeitung trommelt: “Diese Umfrage schmeckt den AfD-Chefs Alice Weidel (44) und Tino Chrupalla (48) überhaupt nicht! Nach dem großen Demo-Wochenende gegen Rechtsextremismus (Hunderttausende waren auf Deutschlands Straßen unterwegs) muss die AfD eine heftige Schlappe einstecken!” Dekoriert ist diese Bildpropaganda mit einem besonders unvorteilhaft aufgenommenem Bild von Weidel und Chrupalla.

Auch andere Qualitätsmedien betreiben die einfach nur als schamlose Lüge zu bezeichnende Propaganda vom wahnsinnig großen Umfrage-Verlust der AfD:

unfrage afd

Den Eindruck schürend, dass sich hier politisch etwas Großes tut, entpuppt sich beim genauen Blick unterhalb er reißerischen Schlagzeilen wie folgt: Tatsächlich hat die AfD gemäß INSA in der Sonntagsfrage von 22% auf 21,5% abgenommen! Forsa sieht einen Rückgang von 22% auf 20% – dort standen die Blauen im Oktober 2023.

Von dem widerlichen, politisch wie medial, veranstalteten Schmierentheater können die mit Dreck um sich schmeißenden Ampel-Parteien jedoch nicht profitieren. Von den drei Parteien, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, politische Konkurrenz in undemokratischer Weise auszumerzen und zeitgleich Deutschland komplett zu ruinieren, können wahnsinnier Weise nur, aber dennoch die Grünen schmarotzen. Diese linken Ideologen verbessern sich um einen halben Prozentpunkt – also nach Lesart der Mainstreammedien eine wahnsinnig hoher Wert – auf 12,5 Prozent. Die roten Genossen der SPD stürzen auf 13,5 Prozent ab und verliert im Vergleich zur Vorwoche einen halben Prozentpunkt. Die fakeliberale FDP bleibt bei unverdienten fünf Prozent.

(SB)

c63d8c9d9cde405c9cb6f215ff66d3a1

Themen

AfD
Brisant
Brisant
Deutschland
Nicole Höchst MdB; Bild: Nicole Höchst
AfD
Brisant
Brisant
Brisant
Brisant
Brisant
Hintergrund
Brisant
Satire
Ukraine
Wahlkampf
Lotto Gewinnchancen - So steht es um die Wahrscheinlichkeit einer Ausschüttung
Wirtschaft, Tipps

Entdecke mehr von Journalistenwatch

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen