Alle gegen die AfD: Die Herde der Gratismutigen in Hamburg (Montage:Netzfund)

Muss das wirklich immer peinlicher werden? Berlinale-Geschäftsführerin nennt AfD-Einladung “großes Dilemma”

3199ab42e9394b0ca23251d0d56ec1b6

Wann gab es das das letzte Mal, dass eine bestimmte Menschengruppe in Deutschland vom gesellschaftlichen, also auch vom kulturellen Leben ausgeschlossen wurde?

Genau, das war in den dunklen Zeiten dieses Landes und die vermeintlich Guten merken gar nicht, dass sie diese schlimmen Zeiten wieder heraufbeschwören:

Berlinale-Geschäftsführerin Mariette Rissenbeek spricht im Zusammenhang mit der Einladung von AfD-Mitgliedern zur Eröffnungsgala von einem Dilemma für das Festival.

Auch wenn sich das Festival für demokratische Grundwerte und gegen Rechtsextremismus einsetze sowie alle Demonstrationen und Initiativen gegen Rechts unterstütze, respektiere man es, “wenn die Kulturstaatsministerin und der Berliner Senat ihre Kartenkontingente an demokratische Mandatsträger vergeben, auch wenn sie von der AfD sind”, sagte Rissenbeek dem “Tagesspiegel”.

“Dass wir damit nicht die AfD gutheißen, ist ja klar.” Die Berlinale will dazu nochmals generell mit dem Senat und der Behörde der Kulturstaatsministerin in Austausch treten.

Am Wochenende kursierte eine Online-Petition gegen die Einladung von AfD-Politikern wie der Berliner AfD-Vorsitzenden Kristin Brinker und ihres Stellvertreters Ronald Gläser. Rissenbeek hatte dazu auf Instagram erklärt, man werde den Eingeladenen in einem persönlichen Schreiben mitteilen, dass Gäste nicht willkommen seien, die grundlegenden demokratischen Werten zuwiderhandeln.

Bis vor einigen Wochen hat die Welt vielleicht noch über Deutschland gelacht, heute wird überall dort, wo noch eine Demokratie lebt und diese noch nicht gänzlich von den Linken und Grünen zerstört wurde, nur noch geweint. Zu recht, denn Deutschland verwandelt sich jetzt zum dritten Mal in eine faschistische Diktatur. (Mit Material von dts)

Info

Die Berlinale, offiziell bekannt als die Internationalen Filmfestspiele Berlin, ist eines der renommiertesten Filmfestivals weltweit und findet jährlich in Berlin statt. Sie wurde erstmals 1951 ins Leben gerufen und hat sich seitdem zu einem wichtigen Ereignis in der internationalen Filmbranche entwickelt. Hier sind die wichtigsten Aspekte der Berlinale:

Geschichte und Entwicklung

  1. Gründung:
    • Die Berlinale wurde 1951 gegründet, um die kulturelle Zusammenarbeit und das internationale Verständnis nach dem Zweiten Weltkrieg zu fördern. Sie war ursprünglich im Juni angesiedelt, wurde aber später auf den Februar verschoben, um sich von anderen großen Filmfestivals wie Cannes und Venedig abzuheben.
  2. Programm und Sektionen:
    • Die Berlinale umfasst verschiedene Sektionen, darunter den Wettbewerb, in dem internationale Filme um den Goldenen und Silbernen Bären konkurrieren, sowie Panorama, Forum, Generation, Perspektive Deutsches Kino, und Berlinale Shorts. Diese Sektionen bieten eine Plattform für unterschiedliche Filmgenres und innovative Erzählweisen.

Bedeutung und Einfluss

  1. Kulturelle Relevanz:
    • Die Berlinale ist ein Schmelztiegel für Filmschaffende, Kritiker und Filmfans aus aller Welt. Sie bietet eine Plattform für den kulturellen Austausch und die Diskussion über gesellschaftlich relevante Themen, die in den gezeigten Filmen behandelt werden.
  2. Filmindustrie:
    • Die Berlinale hat einen bedeutenden Einfluss auf die Filmindustrie, indem sie neuen Filmen und Talenten internationale Aufmerksamkeit verschafft. Die European Film Market (EFM), die parallel zur Berlinale stattfindet, ist ein wichtiger Handelsplatz für die Filmwirtschaft.

Preise und Auszeichnungen

  1. Goldener und Silberner Bär:
    • Der Goldene Bär wird an den besten Film im Wettbewerb verliehen, während die Silbernen Bären verschiedene Kategorien wie beste Regie, beste Schauspieler und herausragende künstlerische Leistungen würdigen.
  2. Weitere Auszeichnungen:
    • Es gibt auch zahlreiche andere Preise, darunter der Berlinale Kamera, die Glashütte Original – Dokumentarfilmpreis, und der Teddy Award, der herausragende Filme zu LGBTQ-Themen ehrt.

Aktuelle Entwicklungen

  1. Digitale Formate und Pandemie:
    • Wie viele kulturelle Veranstaltungen wurde auch die Berlinale von der COVID-19-Pandemie beeinflusst. 2021 fand das Festival in einem hybriden Format statt, das sowohl physische Vorführungen als auch digitale Präsentationen umfasste.
  2. Zukunftsaussichten:
    • Die Berlinale entwickelt sich ständig weiter und passt sich an neue Technologien und Trends in der Filmwelt an, um weiterhin eine führende Rolle in der internationalen Filmszene zu spielen.

Quellen

  1. Berlinale Offizielle Webseite
  2. Deutsche Welle – Geschichte der Berlinale
  3. Spiegel Online – Berlinale

Diese Quellen bieten umfassende Informationen über die Geschichte, Bedeutung und aktuellen Entwicklungen der Berlinale.