Vegan-und Veggie-Hype zu Ende (Bild: shutterstock.com/Sundry Photography)

Vegan-Helden Oatly und Beyond Meat verlieren 96% an Wert

Die Helden der veganen Ernährung, Oatly und Beyond Meat, haben 96 Prozent  an Wert verloren. Die Zukunftsaussichten für die Besseresser-Vorreiter sehen alles andere als rosig aus.

Beim Hafermilchhersteller Qatly als auch beim Fleischersatzproduzenten Beyond Meat ist die vegane Goldgräberstimmung schon längst vorbei und ist dem Überlebenskampf auf dem Markt der Gut-und Besseresser gewichen.  Wie viele andere Unternehmen zuvor wurde Beyond Meat zunächst zum Nutznießer und dann auch zum Opfer des links-woken Verbrauchertrends.

Nach dem Börsengang im Jahr 2019 stieg der Kurs im Zuge des Vegan-und Veggie-Hypes von Beyond Meat zunächst in ungeahnte Höhen. An der Börse überschritt die Aktie auf ihrem Höhepunkt kurzzeitig die 220-Dollar-Marke. Dann kam der Absturz. Aktuell notiert Beyond Meat bei 8,50 USD. Ein Wertverlust von sagenhaften 96 Prozent! Der Grund: Die Verkäufe und Umsätze gingen immer weiter zurück, weil die Nachfrage der Verbraucher ebenfalls deutlich zurückging. Vor allem in den USA scheint der Hype ein Ende zu haben.

Vermehrt begannen Ernährungsexperten die angeblichen gesundheitlichen Vorteile von pflanzlichem Fleisch in Frage zu stellen. Immer mehr Konsumenten wird klar, dass man das Produkt sehr stark verarbeiten muss, damit Gemüse wie Fleisch schmeckt.

Der Absturz von Beyond Meat in den USA von einer  Modeerscheinung zu einer alltäglichen, womöglich ungesunden Produkt zeigt, dass sich dort die Kunden auf breiter Front einfach zu anderen Produkten zuwenden oder zu solchen zurückkehren, die ihnen mehr gefallen oder schlicht gesünder sind, wie zum Beispiel echtes Fleisch.

Nachdem Europa und Asien solche Trends immer aufnehmen, dürfte auch hier der Veggi- und Veganhype über kurz oder lang beendet sein.

Auch der weltgrößte und börsennotierte Hafermilchhersteller Oatly erlebten laut agrar-heute 2023 ein weiteres schwieriges Jahr. Der Hafergetränke-Experte Oatly startete 2021 mit einem Paukenschlag an die Börse. Das Unternehmen bewertete seine Aktie mit 17 US-Dollar pro Aktie, der erste Handelstag begann aber schon bei 22,10 US-Dollar. Die Aktienkurse stiegen in den ersten Wochen bis auf 28,73 US-Dollar. Dann kam der Absturz. Aktuell notiert Oatly bei 1,18 USD was ebenfalls ein Wertverlust von 96 Prozent beschreibt. Die Marktkapitalisierung des schwedischen Unternehmens, die früher bis zu 17 Milliarden US-Dollar wert war, ist auf vegane 356 Millionen US-Dollar geschrumpft.

(SB)

c03247b9fcb342869ec02c8f4dcf104f

Entdecke mehr von Journalistenwatch

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen