Eisenwerk (Symbolbild: shutterstock.com/Nordroden)

Eisenwerk Hasenclever & Sohn -wichtiger Zulieferer der Automobilindustrie insolvent

Das Eisenwerk Hasenclever & Sohn ist ein wichtiger Player in der Gießereibranche. Es beliefert seit Langem namhafte Automobilhersteller wie Audi, BMW, Daimler, Ford und Porsche. Doch jetzt steckt das Unternehmen in einer schweren Krise. Trotz einer stolzen Geschichte von 250 Jahren, in denen Hasenclever beeindruckende Fortschritte gemacht hat und stets darauf abzielte, sich als führender europäischer Anbieter in der Branche zu etablieren, hat es nun Insolvenz angemeldet (wiwo: 07.11.23).

Ein Beitrag von Blackout-News
Traditionsreiches Eisenwerk Hasenclever vor Insolvenz: Herausforderungen und Unsicherheiten in der Gießereibranche

Über die Jahrhunderte hinweg hat sich Hasenclever immer wieder neuen Herausforderungen gestellt und dabei seinen Weg beharrlich verfolgt. Hasenclever hat sich einen Namen gemacht, indem es hochtemperaturbeständige Abgaskomponenten für führende Automobilhersteller herstellte. Dies führte dazu, dass das Unternehmen als führend in Technologie und Qualität in diesem Bereich angesehen wurde. Mit etwa 840 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von rund 172 Millionen Euro gehörte es zu den Top-Unternehmen in der Branche.

Die Geschichte von Hasenclever war geprägt von Stabilität und Wachstum, insbesondere durch die Unterstützung der Gesellschafter und die Überbrückungshilfe 3 plus im Jahr 2021. Doch bereits im ersten Quartal 2022 sah sich das Unternehmen erheblichen Kostensteigerungen gegenüber, vor allem bei den Energiekosten. Zwar konnte Hasenclever diese Kosten größtenteils an seine Kunden weitergeben, jedoch bleibt die Zukunft unsicher. Die anhaltende Inflation könnte dazu führen, dass die Gewerkschaften während der Tarifverhandlungen im Jahr 2022 erhebliche Forderungen stellen werden.

Kostensteigerungen, globale Turbulenzen und die Zukunft der Gießereibranche: Das Drama um Hasenclever & Sohn

Die Prognosen des Managements trafen ein, da die gesamte Branche mit erheblichen Kostensteigerungen konfrontiert wurde. Das Unternehmen sah sich in einem Markt, der durch globale Ereignisse in Turbulenzen geriet. Der gleichzeitige Start neuer Kundenprojekte führte zu höheren Ausschussquoten und einem erhöhten Finanzbedarf. Dies verschärfte die finanzielle Lage von Hasenclever.

Die Insolvenz des traditionsreichen Eisenwerks ist ein bedauerlicher Rückschlag für die Gießereibranche. Sie wirft Fragen über die Zukunft von Unternehmen in dieser Branche auf. Martin Mucha von der Kanzlei Grub Brugger leitet vorläufig die Insolvenzverwaltung, und Mitarbeiter sowie Stakeholder hoffen auf Lösungen, die eine Fortführung oder Sanierung ermöglichen. Die lange Geschichte von Hasenclever & Sohn, die über zwei Jahrhunderte zurückreicht, zeigt jedoch, dass auch etablierte Unternehmen in einem sich ständig verändernden Markt weiterhin vor Herausforderungen stehen können.

55717545009a49bf940b878507a5e3a6

Entdecke mehr von Journalistenwatch

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen